Freitag, 31. Januar 2014

heute Post von der "Staatsanwaltschaft" - öffentliche Anhörung von Tina Wendt - Strafantrag gegen Tina Wendt

  Nachtrag: bin am überlegen folgendes draufzuschreiben und zurückzuschicken

1. dass Sie es zurückbringen sollen

2. ich erlaube mir den "Finanzbeamten" Köhler zu zitieren: alles muss seine Richtigkeit haben

3. ich bleibe bei meiner Rechtsauffassung: Mord ist eine Straftat, diese wurde neulich wieder von einem ehem. Hauptfeldwebel und Leiter einer Realschule welchen ich im Schlosspark in Bad Kreuznach ansprach bestätigt

4. dass  die JOH eine öffentliche Anhörung von Tina Wendt fordert

hab mir gerade noch mal die letzte mail von Tina Wendt vom 22. Januar 2014 durchgelesen, da fällt einem glatt die Kinnlade runter....

am 31. Januar 2014 um ca. 9.10 Uhr tel. ich diesbezügl. mit Peter Wattler, dem Büroleiter der JOH, Ihm geht es gesundheitlich nicht gut, ich erläuterte es Ihm, Er verwies auf Axel Thiesmeier und meinte ich solle tun was ich für richtig halte - so habe ich es jedenfalls verstanden - Axel Thiesmeier hatte ich natürlich auch probiert anzurufen, allerdings nicht erreicht

um ca. 9.20 Uhr tel. ich diebezügl. mit Ralf Wachsmuth, Er drückte sich ähnlich aus wie Peter Wattler 

später rief mich dann Axel Thiesmeier der "Chef" der JOH zurück, Er empfahl Strafantrag gegen Tina Wendt zu stellen und darauf hinzuweisen, dass bis heute kein Urteil vorliegt, welches den gesetzlichen Vorschriften entspricht, hab dann nachfolgendes mal geschrieben und stelle dies zur Diskussion

***************************************

   nachfolgendes erhielt ich heute per Post, bin am überlegen ob und was man denen antworten sollte..., da hab ich ja noch Glück dass ich zu Hause bin :-)

                                           Hintergünde hier:

                               ladung-zum-antritt-der-freiheitsstrafe

nachdem es bislang keine Einwände gab, ging dieses Antwortschreiben am 31.1.2014 ab ca. 11.50 Uhr an die JVA Rohrbach , VG-Verwaltung Bad Kreuznach
VG Wöllstein , Botschaft der Russischen Föderation 

ab ca. 15.00 Uhr an die "Staatsanwaltschaft" Bad Kreuznach , Wasserschutzpolizei Mainz
Wasserschutzpolizei Bingen , Bundespolizeiinspektion Kaiserslautern
Bundespolizeipräsidium Potsdam , Polizeidirektion Bad Kreuznach , Riegermann
Stadt Bad Kreuznach , Stadt Alzey , Weinmann Sonnenschutz , Hackenheimer Bauern- und Winzerverein , KfZ Simsek ,



        

Kommentare:

  1. Wie dreist ist das denn??

    AntwortenLöschen
  2. dies schrieb einer auf FB unter den Post:

    Natalio Salaj schreib ihnen einen Brief wenn du wegen volkshetze in den knast muss dann wieso auch nicht die Regierung wegen Völkermord?? jetzt ists eh ejal
    vor 11 Minuten · Gefällt mir nicht mehr · 1
    Stefan G. Weinmann ich stelle es mal unter den Post
    vor 4 Minuten · Gefällt mir
    Natalio Salaj jetzt hör zu kuk hör zu du kannst dehnen vor gericht sagen das die Mörder sind das sie gerade das gesetz biegen das die gerade dies und jennes sind aber sag immer ich bin der Meinung das sie oder ich bin der Meinung das der staadtanwalt n voll der josef ist alles darfste aber sag immer vor allem ich bin der Meinung weil es ist m Grundgesetz Meinungsfreiheit und wo es kein gesetz gibt gibt's auch keine Bestrafung au backe dehnen würd ich da nen Zirkus versnatallten
    vor etwa einer Minute · Gefällt mir
    Natalio Salaj jib mir mal dat schreiben ich geh mal da hin

    AntwortenLöschen
  3. nachfolgendes entnommen unter dem Post auf Facebook:

    Cindy Schmidt wer hat wen ermordet? bahnhof

    Stefan G. Weinmann ein Berufskollege aus dem Nachbarort Biebelsheim wurde sehr wahrscheinlich ermordet, darauf wies mich Wirtschaftsprof. Vieweg aus Bad Kreuznach hin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. der Berufskollege aus dem Nachbarort war aber nur einer von tausenden...., wenn nicht sogar hunderttausenden

      Löschen