Samstag, 13. August 2016

AZ: Früherer OB-Kandidat von Bad Kreuznach wegen falscher Kennzeichen in der Klemme

                    eben gerade "zufällig" entdeckt

Quelle: allgemeine-zeitung.de/frueherer-ob-kandidat-von-bad-kreuznach-wegen-falscher-kennzeichen-in-der-klemme

Rainer Wink war auch auf "meiner" Gerichtsverhandlung..., eigentlich war es ja eine Gerichtsverhandlung gegen das ganze Deutsche Volk, wegen dem Holcaust, was uns ja immer wieder vorgeworfen und vorgehalten wird kurzbericht-uber-die-gerichtsverhandlung

Auszug aus nachfolgend verlinktem Text: ....Der Grund: In einem Schreiben hatte Wink dem Stadtrat mitgeteilt, dass es seit 1990 keinen deutschen Staat mehr gebe, sodass er auch kein Staatsbürger sein könne. Er beanspruche daher für sich eine „staatliche Selbstverwaltung“. Und da es die Bundesrepublik Deutschland ja nicht gebe, existiere auch kein Staat, dem er sich zu beugen und dem er Steuern zu zahlen habe. Die AfD ging auf Distanz zu Wink, der schließlich – als erstes Stadtratsmitglied überhaupt – aus dem Gremium geworfen wurde, weil er sich, so die Begründung, „seiner Stellung als Ratsmitglied unwürdig“ erwiesen habe....

meine Meinung dazu: das kann so nicht stehen bleiben, wenn Er das so denn gesagt hat, meiner Meinung nach besteht durchaus eine Steuerpflicht und auch ein Staat..., wenn mich nicht alles täuscht hat Herr Rainer Wink sich selbst dazu bekannt, über die Staatsangehörigkeitsurkunde, den "gelben Schein"....

********************************************
  Stadt Bad Kreuznach 14.05.2016

Früherer OB-Kandidat von Bad Kreuznach wegen falscher Kennzeichen in der Klemme

Von Rüdiger LutterbachBAD KREUZNACH - Die Szene war durchaus filmreif: Beamte des Bad Kreuznacher Ordnungsamtes kontrollieren am Freitagmorgen gegen 8 Uhr an der Ecke Lucas-Cranach-Straße/Franz-Marc-Straße ein rotes Firmenfahrzeug. Der Fahrer widersetzt sich der Kontrolle, verriegelt die Türen. Die Ordnungsbeamten blockieren mit ihren Dienstwagen das Firmenfahrzeug, hindern es daran wegzufahren. Später kommt noch die Polizei hinzu. Laut Augenzeugenbericht schlagen die Beamten schließlich die Seitenscheibe ein und zerren den wild schimpfenden Mann aus seinem Fahrzeug, pressen ihn zu Boden, um ihn ruhig zu stellen.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen