Mittwoch, 17. August 2016

Bodo Ramelow: Kinder von "Flüchtlingen" sollen automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen / die AfD und unsere Staatsangehörigkeit

15 Std. ·
Bodo Ramelow, Ministerpräsident von Thüringen, erzählt erneut davon, dass die in Deutschland geborenen Kinder von „Flüchtlingen“ (was in der Diktion der Linken jeder vom abgelehnten Asylbewerber bis zum anerkannten Flüchtling sein kann) automatisch die deutsche Staatsbürgerschaft bekommen sollen.
Was wäre die Folge? Die Tür für die illegale Einwanderung nach Deutschland steht ohnehin schon weit offen. Ramelow reißt jetzt das Tor zum Bleiben auf, denn die Eltern von Kindern deutscher Staatsbürgerschaft dürfen dann selbstverständlich auch in Deutschland bleiben – letztlich öffnet Ramelow also das Tor zu dem, was die Linke landauf, landab fordert: Bleiberecht für alle Asylbewerber, alle Wirtschaftsmigranten. Gleichzeitig wird die ohnehin kaum noch vorhandene Familienpolitik in Deutschland weiter marginalisiert, die Geburtenrate der Deutschen sinkt und sinkt. Wenn es nach den Linken geht, soll Deutschland nach und nach abgeschafft werden.
Wir stellen uns dem klar entgegen: Deutschland ist unser Land, unsere Verantwortung und unsere Zukunft. Die Erlangung der deutschen Staatsbürgerschaft steht am Ende eines Integrationsprozesses und darf nicht als nachträgliche Rechtfertigung illegaler Massenmigration missbraucht werden. Und das Wichtigste ist: Die Politik muss die Rahmenbedingungen dafür schaffen, dass sich endlich wieder mehr Deutsche für Kinder entscheiden können.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen