Montag, 15. August 2016

Bückeburg: Rückgabe eines Personalausweises - fälschlicherweise einen Vertrag eingegangen mit der BRD

          entnommen aus der FB Seite eines neuen FB Freundes, ich finde das hat Michael sehr gut gemacht, darum geht es um Bewusstsein zu schaffen. Meiner / unserer Empfehlung nach, hätte Er kostenlos einen korrekten Staatsangehörigkeitsausweis fordern sollen, sowie den korrekten Eintrag seiner Staatsangehörigkeit im Melderegister, Vodrucke dazu hier:

Vordrucke - BRD Personalabmeldung, Rückweisung Personalausweis - R / evolutionsausweis

                     in Bückeburg hat auch mal Tina Wendt gewohnt, lest mal :-)

                                  amtsgericht-buckeburg-ausweis-vom-sv-dr

                                                      siehe auch:

                                 Staatsanwalt Dr. Leimbrock zu Tina Wendt
 
********************************************************
geht doch, auch sie werden lernen

Michael Otto
na das war ja was :D habe eben nach einigen diskussionen mit den mitarbeitern des bürgerbüros meinen personalausweis abgegeben.erst wollten sie ihn natürlich nicht annehmen.ich sagte, dass es mehrere gründe gibt, aus denen ich den ausweis zurückgeben kann bzw. sogar MUSS.ich fing damit an, dass ich der dame sagte, dass ich mit der unterschrift für den perso fälschlicherweise und im nichtwissen einen vertrag eingegangen bin und diesen nicht bestehen lassen möchte, da die BRD auf handelsrecht basiert und ich diesem nicht durch irgendwelche verträge unterliegen möchte.da meldete sich ein herr vom nebentisch und sagte, dass das nicht geht und ich als deutscher verpflichtet bin einen perso zu haben.ich fragte woher er wissen will, dass ich deutscher bin.er sagte, weil ich meine eltern bestimmt deutsch sind und ich einen perso habe.ich fragte woher er das wissen will und sagte, dass ein perso sowieso KEIN nachweis der deutschen staatsangehörigkeit ist.er sagte "doch!".daraufhin sagte ich: "das ist falsch.sie arbeiten in einer öffentlichen stelle und sind dazu verpflichtet sich zu informieren und zu kontrollieren was ich sage". dann sagte er: "ich weiß wohl was im internet kusiert" und "ja dann können wir ja gleich in anarchie leben ohne staat oder was?". an der stelle wurde es mir zu blöd darauf überhaupt noch einzugehen (immerhin war er nichtmal mein bearbeiter, sondern ein mitarbeiter des nebentisches). jedenfalls wies ich "meine" bearbeiterin dann noch auf die fehlerhaften daten im ausweis hin (NAME anstatt Familienname usw).das verstand die dame anscheinend, aber versuchte es zu überhören.ich fuhr dann einfach fort und machte zusätzlich darauf aufmerksam, dass ein komplett groß geschriebener name (MICHAEL OTTO) einen anderen status zufolge hat (CAPITIS DIMINUTIO MAXIMA = ein NAME = eine SACHE = keine rechte) als wenn man diesen nur teilweise groß schreibt (Michael Otto) = CAPITIS DIMINUTIO MINIMA (geringster verlust der rechte).das hörten sie scheinbar zum ersten mal, denn darauf kam einfach gar nichts mehr von gar keinem.nichtmal nach absichtlichen warten meinerseits.es ist unglaublich wie wenig die mitarbeiter wissen, aber in welchem "amt" sie im gegensatz dazu sitzen.ob das wohl zufall ist??? :D jedenfalls nahm ich sogar extra meine abstammungsurkunde mit und zeigte, dass mein name dort natürlich anders steht.daraufhin sagte die frau: "ja das eine hat aber mit dem anderen nichts zu tun". ich fragte sie, ob diese schreibweise also nur eine förmlichkeit für sie darstellt und sagte, dass dem nicht so ist und sie es ruhig eigenständig kontrollieren soll.das war ihr wohl schon zu viel und sie sagte: "ok, dann nehm ich den jetzt an, aber wenn sie die polizei anhält, haben sie keinen gültigen personalausweis". daraufhin sagte ich: "ok danke! genau deswegen bin ich ja hier". beim rausgehen hatte es wohl allen 4 mitarbeitern des bürgerbüros die sprache verschlagen und jeder einzelne bekam gerade mal so ein leises "wiedersehen" raus.. hoffentlich fangen sie langsam mal an zu kontrollieren was sie da machen.nochmal möchten sie so eine unangenehme situation wohl nicht erleben.selbst wenn die mitarbeiter noch nicht glauben können was ich gesagt habe, haben sie zumindest feststellen können, dass sie sich mit den gesetzen etc. üüüberhaupt NICHT auskennen.vielleicht schonmal ein anfang um es dem nächsten leichter zu machen.wenn also jemand aus bückeburg auf eine gelegenheit wartet seinen perso loszuwerden, kann ich den jetzigen zeitpunkt nur empfehlen.Frau Rekasch MUSS den perso jetzt sowieso annehmen, weil sie meinen bereits angenommen hat!!!!! feel glück :D

Gefällt mirWeitere Reaktionen anzeigen
Kommentieren
Kommentare
Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann sehr gut, Er hätte kostenlos einen korrekten fordern sollen....

1 Kommentar:

  1. seit ein paar Minuten bin ich mit Michael Otto auf FB befreundet...

    AntwortenLöschen