Freitag, 19. August 2016

neulich ein gutes Gespräch mit einem Pfarrer aus der hiesigen Gegend / Rechte und Pflichten / nicht erreichtes Haftziel....

  neulich hatte ich ein gutes Gespräch mit einem evangel. Pfarrer aus der hiesigen Gegend, Er nahm sich immerhin eine Stunde Zeit...

  Anlass war die misslungene Inhaftierung, die nicht erfolgte Aufarbeitung meiner Straftat, was im Landesjustizgesetz ja vorgesehen ist. Evtl. hilft Er mir dabei, ich soll mich Ende August nochmal melden...

                           ein franz. Professor zu den Gaskammern

  Im Laufe des Gespräches kamen wir auch auf die Staatsfrage zu sprechen, ich sagte, es gibt nicht nur Rechte sondern auch Pflichten, wenn ich Ihn richtig verstand stimmte Er mir zu...

  Ich bin der Meinung wer seinen Pflichten nicht nachkommt, hat auch keine Rechte..., so gibt es auch eine Steuerpflicht..., wie sagte Herr Köhler vom "Finanzamt" Bad Kreuznach in dem Er Jesus zitierte: gib dem Kaiser, was dem Kaiser ist

               BRD Abwicklung - Vereinbarung mit der JOH zum "Musterprozess"

      wie soll Maria Orsic gesagt haben: die Veränderung geht über das Massenbewusstsein, daher sollten wir versuchen, mit einfachen wenigen Worten die Menschen aufzuklären und dazu bewegen, dass Sie Ihren Ausweis wegen fehlerhaften Angaben zurückweisen und kostenlos einen korrekten fordern... Hab mal angefangen was zusammenzustellen...

       _________________________________________________________________________

                            zwei Kommentare entnommen aus Facebook: 

 Tanja Schnee Klasse!

Robert Kastl
Robert Kastl Wenn man das so liesst, schlussfolgere ich , bzw ich vermute. 😄😄😄.
Das die unsere Staatsangehörigkeit vermutlich nicht deutsch ist.
Das erklärt auch , warum unser Reisepass rot ist.

Rot heisst, nicht souveräner Staat.
Echt gut geschrieben. 👍👍
Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann meint Ihr ? Danke...., auch an Frau Tanja Schnee

Kommentare:

  1. wie ich heute morgen in der Bäckerei Wiegland gehört habe würde unser Pfarrer die Pfarrei verlassen, Er hätte "burmout" so wurde zumindest berichtet.... Über den evangel. Gefängnispfarrer der JVA Rohrabch versuchte ich mehrfach Kontakt zu Ihm aufzunehmen, was nicht gelang... Kurz vor meiner Inhaftierung hatte ich noch Kontakt mit Ihm und Ihm eine mail über die Rechtslage in "deutsch" geschickt...

    AntwortenLöschen
  2. ... Da steht klip und klar: Die deutsche Staatsangehörigkeit darf nicht entzogen werden --- Das meint auch das wie es da steht - "die deutsche Staatsangehörigkeit". Darum werden sie darauf bestehen das man diese hat oder aussiedelt und einen Staat hat, der einem amtlich die Staatsangehörigkeit bescheinigt. Aber dabei selber unanfechtbar sein muss. Rechtlich ist ein GS-Besitzer kein Deutscher mehr, denn RuStAG kennt keine deutsche Staatsangehörigkeit und ein zuständiger Staat hat nichts bescheinigt, so dass man die deutsche Staatsangehörigkeit nicht ablegen kann. So lange bis man in den Staat eingemeindet ist, der der Staat ist nach staatlichen Deutschen Recht, Rechtsstand 1918 und Notstandsrecht von 1914 - rechtmäßig durch die konstitutionellen Verwaltungsakte, die es erfordert, um in jeglicher Hinsicht unanfechtbaren und zweifelsfreien Bestand zu haben.

    AntwortenLöschen
  3. Da der Bund (alte BRD) zur " Feststellung " verpflichtet ist, vergibt er als Verwalter / Besatzer die Reichsangehörigkeit,was uns als reines Werkzeug zur Gemeinde-Reaktivierung erst mal auch reicht.

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast aber die Staatsangehörigkeit in einem Bundesstaat und die mittelbare Reichsangehörigkeit, oder ?

      Löschen
  4. Ich der Mensch beglaubige selbst durch die Willenserklärung Antrag F und der Anlage V für die Ahnennachweise preußischer Ahnen bis 22.07.1913 den Staatsangehörigkeitsausweis GS und die Ausländerbehörde stellt meine Angaben nach Überprüfung meiner Angaben nur " Fest " wozu die Bundesrepublik Verwaltung in Deutschland, verpflichtet ist

    Gruß Frank

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. die macht Dich aber zum Staatsangehörigen der Bundesrepublik Deutschland ! Sprich mal mit H. Fabig und Errol Gutowski vom Volksgerichtshof !

      Löschen