Montag, 26. September 2016

Hypnotiseur manipuliert Polizisten bei Verkehrskontrolle

1 Kommentar:

  1. Hinweis durch diesen Post von Klaus auf FB, hierzu schrieb Er dies: Klaus Ahau .. wenn man zu den Dienst-Ämtern geht muss man auch bedenken da sitzen "Menschen". Die können auch nur - und Kochen nur. im Wasser. Man muss die Menschen auch durch die subliminalen Signale gütlich stimmen und nicht in Konfrontation gehen. Man glaubt man stehe vor einen denkenden Menschen und er müsse doch verstehen und fängt an gegen Mauern anzurennen.

    Dabei hat man sie unnötig selbst unbewusst aufgebaut. Insbesondere unbewusste Menschen sind stets gesteuert durch Standard-Verhaltensmuster und allgemein gebräuchliche und konditionierte Gedanken- und Verstandes-Bausteinen, die je nach Trigger unwillkürlich aus dem Assoziativen ins bewusste Denken hoch spülen, die dann ihr Programm unweigerlich nach vorbestimmten Schema ablaufen lassen.

    Deswegen ist es eine subliminale Sache, die die aller-Meisten unbewusst und automatistisch steuert, bzw. einer entweder Erfolg oder Misserfolg hat. Es liegt dann nicht unbedingt an dem Inhaltlichen, sondern an der subliminalen Übertragung, was rüber kommt und wie einleuchtend einer meint, was etwas wäre. Deswegen kann ja jeder wirkliche Gauckler alles jedem erzählen und jeder glaubt alles, was man ihm glauben macht. Alles echte Trickbetrügerei, von echten Illusionisten ... Zirkus total. Da kommt ein Kopperfield mit seinen Elefanten längst nicht mit. Aber jeder Hütchenspieler arbeitet damit.

    Entscheiden tut aber die Fähigkeit ob man Erfolg haben kann ... Das ganze Leben ist eine Schule und man lernt niemals aus.

    Aber man kann auch so bedenken und zu sehen, dass die richtigen Verarbeitungs-Programme im Gehirn das Anderen hoch gefahren sind und muss sie, wenn nicht - wissen zu aktivieren, bzw, zu deaktivierten. Das ist nicht mystisches ... das passiert jeden Tag .. mal mehr .. mal weniger bedeutsam. Es ist zu sehen auch, nicht in seine eigenen Tretminen zu tappen, die man sich dadurch nur unnötig selbst in den Weg baut.

    Hier mal eine Manipulation,, was nur darstellen soll, dass man jemand auch in seinem Verhalten steuern kann, indem er etwas in dem Anderen dadurch auslöst. Das passiert eben auch in einem selber, wenn man da vor so Dienst-HERREN steht, die einen ihrerseits auf ihren Kurs manipulieren wollen, dass ihr Glaube an Recht obsiegt und man abgeschmettert in die Defensive gerät. Das Leben ist so .. so funktioniert das Hirn.
    Denn auch: Sich von jeglichem Einfluss abzuschotten ist praktisch ein Ding der Unmöglichkeit. Denn das Abschotten wäre schon eine Reaktion, aufgrund eines Einflusses, der einem zu etwas veranlasst hat. Man kann nur lernen damit angemessen umzugehen und angemessen darauf zu reagieren, nach eigener bewusster und dadurch willentlichen Entscheidung, wie man zu reagieren erlauben will und dabei sich darüber gewahr ist, was man tut und was wie tatsächlich geschieht.

    Die ganze Werbe-Industrie, politische Propaganda und öffentliche Meinungsbildungsverfahren beruhen darauf. Nur wer sich befreit von Fremdmanipulation in der Selbstbewusstheit hat die Mittel die Wahrheit von der Lüge zu unterscheiden. Und er kann auch nicht so einfach hinter drei Ecken geführt werden und da dann hilflos erschlagen zu werden, weil man schon entführt war, es nicht rechtzeitig zu bemerken und dahinter zu blicken, mit was für einen dunklen Ecke, einer einem da wieder ankommt, die eigentlich schon im Ansatz das Glatteis förmlich schon hervor luken lässt .. und sich trotzdem auf den Unsinn einlässt..

    AntwortenLöschen