Samstag, 29. Oktober 2016

Peter Karkoschs Gedanken zum Staat und zum angebl. Staatsangehörigkeitsausweis / RuStaG - Reichs- und Staatsangehörigkeit

              nachfolgendes entnommen aus Facebook, den Kommentar von Peter Karkosch findet Ihr weiter unten..., wie sagte Herr Köhler vom "Finanzamt" Bad Kreuznach in dem Er Jesus zitierte, gib dem Kaiser was dem Kaiser ist

                               ich verwies Peter auf den Text, Staat und Reich

                         wie steht auf der Germania: für Gott, Kaiser und Reich



*********************************************************

 Zur Erinnerung, evangel. Kirche fordert Herstellung der Reichsgrenzen - Friedensvertrag, sprecht Euren Pfarrer vor Ort mal darauf an, auch auf den Papsterlass, was es damit auf sich hat...


Markus Mansey
Peter Karkosch
Peter Karkosch ich bin gerade etwas am überlegen. brauchen wir überhaupt einen staat??? war das keiserreich ein staat, war ein königgreich ein staat??? haben die alten germanen in staaten gelebt? NEIN!!! es gab das reich was von königen und dem kaiser regiert wurde, aber keinen staat. was macht überhaupt ein staat? ein staat beraubt uns nur, unsere gelder bezahlt auch nur der arbeitgeber oder die versicherung, aber nicht der staat, der "staat" beraubt uns nur durch seine steuern um seine dienstlinge und seinen luxus bezahlen zu können. genauso mit diesem "staatsangehörigkeitsausweis" warum sollen wir auch noch dafür zahlen, daß wir uns diesem räuber unterordnen, ich weiß wo meine heimat is und wo meine ahnen gelebt haben. der "staat" gibt uns papier und schreibt ne zahl drauf was diesesstück papier für einen wert haben soll, auch wenn wir diesen "wert" nie gesehen haben oder in der hand hatten. der "staat" is auch wieder mehr eine erfindung der religionen, ein glaube, glaube an gott und deinen "staat", der "staat" is dein gott.
Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann Peter Karkosch unsere Staatsangehörigkeit ist definiert im RuStaG, oder wie siehst Du das ? Lies auch mal das hier... http://templerhofiben.blogspot.de/.../staat-und-reich-die... Kommentare am besten unter den Post auf dem Blog

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen