Samstag, 12. November 2016

der Weltgeldbetrug: Südtiroler Volksbank gesteht am Landesgericht Bozen die Geldschöpfung aus dem Nichts ein!

               zu nachfolgendem siehe auch folgende Links. Bezügl. Papsterlass, sprecht mit Eurem Pfarrer und meldet Euch kostenlos bei der JOH an, der Hinweis zum Papsterlass stammt von der JOH: 


der Euro Betrug - kein staatliches Zahlungsmittel - nach den SHAEF Gesetzen verboten

Handelsrecht - UN Treuhandrecht, die Banken sind die Schuldner !!

der Papsterlass - die Banken wurden enteignet

wieviel Menschen haben diese Bankster auf dem "Gewissen" !? In China droht solchen Ganoven die Todesstrafe Bundesbank-laedt-China-aus-Todesstrafe-droht



*******************************************

Auszug:

....Diese Aussage der Volksbank und das noch ausstehende Rechtsurteil sind extrem brisant und wichtig. Wenn es stimmt, dass es kein Gesetz gibt das es den Privatbanken verbieten würde Geld zu schöpfen, dann müsste dieses Recht nach dem Gleichheitsgrundsatz jedem Menschen zugesprochen werden. Also können auch wir unser eigenes Geld schöpfen und damit unsere Schulden tilgen. Dies ist die Argumentationslinie des Rechtsverteidigers. Entsprechend hat der Schuldner der Volksbank angeboten mit „selbst-geschöpften Geld“ seine Schuld zu begleichen. Wir können gespannt sein, wie sich die Gerichtsbarkeit aus dieser Zwickmühle befreien wird.....

                   entnommen aus Google Plus


Stefan G. Weinmann

Öffentlich geteilt  - 
Gefunden auf: 9. November 2016 | PAUL KIRCHER Was ist eigentlich Geld, woher kommt es und wer hat das Recht Geld zu schöpfen? Das sind grundlegende Fragen, die unser tägliches Leben bestimmen. Die en aus 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen