Dienstag, 22. November 2016

NDR: Zweieinhalb Jahre Haft für Holocaust-Leugnerin / weitere Ermittlungen wegen Steuerhinterziehung !?

           nachfolgendes entnommen aus Google Plus

  ich bin am überlegen Frau Haverbeck auch auf die Negativliste zu setzen, was meint Ihr !?

                              unterlassene Hilfeleistung

                -------------------------------------------------

                Kommentare entnommen aus Facebook:

Klaus Hofmann Die Frau sagt die Wahrheit ,doch alle können sie nicht weg sperren da die Wahrheit ans Licht kommt uns die Wahrheit wird siegen und alle die böses uns angetan haben werden ihre Strafe bekommen

Otto Manfred Röbbel
Otto Manfred Röbbel Wilhelm Busch -- Zitat ...Wehe wehe wenn ich auf das Ende sehe ! Mein Respekt an die tolle Frau .
Jasmin Reineke
Jasmin Reineke Unfassbar eine alte Dame in den Knast zu stecken während Mörder vergewaltiger und totschläger sozial Stunden kriegen frau haverbeck ich verbeuge mich vor ihnen für ihr rückrat

                                           ---------------------

Klaus-Dieter Weisheit PS.: Die Frau Ursula Haverbeck ist der " BRD-OMF = BRDDR " ein Dorn im Fleisch, allein mit dem heißen Thema: Holocaust - Leugnerin, daß Thema darf man zur Zeit in " Deutschland " nicht anfassen- und nicht diskutieren. Wenn Sie jemanden fertig machen wollen, kommen Sie dann noch - nachträglich mit der illegalen Steuerkeule ? Nur nach welchen rechtsgültigen BRD - Steuergesetzen denn, wenn die " BRD - OMF = BRDDR " nach der Löschung des Artikels 23 GG seit dem 29.09.1990 nicht mehr existiert ? Beweis: BGBl. = Bundesgesetzblatt II. S. 885 bis S. 1248 ff. vom 23.09.1990 ! - In Rechtskraft seit dem 29.09.1990 ist die Existenz der " BRD-OMF " de jure erloschen! Die " BRD - OMF = BRDDR " ist eine reine Handelsfirma nach Handelsrecht und als Firma registriert bei: DUNS - UPIK - und bei dem AG. Frankfurt als Finanzagentur GmBH & Co. KG. !!! PS.: Wer hat denn mit dieser Firma " BRD - OMF " einen Handelsvertrag abgeschlossen, daß er "Steuern" zahlen muss ?

 Klaus-Dieter Weisheit PS.: Hier geht es doch noch um was ganz anderes ! Dieser BRD - Richter hat doch hier überhaupt keine richterliche Legitimation ( Völkerrecht & Menschenrechte usw. ) eine Frau Ursula Haverbeck zu verurteilen. Warum, dieser Richter hat keinen Amtsausweis ( BRD - Dienstausweis gilt nicht ! ); dieser Richter hat keine Staatsangehörigkeit, welche denn; Deutsch ist eine " Sprache " aber keine Staatsangehörigkeit. Die nicht mehr existierende " BRD - OMF " hat keine Staatsagehörigkeit ! Bitte wo; mit welchen Daten; Fakten- und Gesetze, es gibt keine BRD - Staatsangehörigkeit. Jacobs Krönung ist: Die vier Außenminister der Alliierten Siegermächte haben am 17.Juli 1990 in Paris ( F ) den Artikel 23 GG vom 23.05.1949 amtlich- und gesetzlich gelöscht. Beweis: BGBl. II. S. 885 bis S. 1248 ff. vom 23.09.1990 ! - In Rechtskraft seit dem 29.09.1990 ist die Existenz der " BRD - OMF " de jure erloschen ! Nach Artikel 15 GVG = Gerichtsverfassungsgesetz gibt es keine Staatsgerichte mehr in Deutschland, also es gibt nur Scheingerichte ! Ist Frau Ursula Haverbeck vielleicht von einem Hausmeister bei einem BRD-Gericht verurteilt worden ? > Aufgewacht < ?

  Anmerkung von mir: es stellt sich die Frage, ob Frau Haverbeck sich als BRD Personal abgemeldet hat und das Gericht vielleicht ja anerkennt, kann von Euch dazu jemand etwas sagen ?

 Яна Чернек Sie leugnet es ja nicht. Sie fragt nur nach Beweisen


Martin Schmidt
Martin Schmidt Frau Ursula Haverbeck wurde zu Unrecht zu 2 1/2 Jahren verurteilt. Ein Problem in diesem Land sind unsere Richter, die noch nicht einmal eine Legitimation besitzen und Menschen verurteilen, die nur die Wahrheit sagen und standhaft zu ihrer Meinung auch stehen. Respekt vor Frau Haverbeck bei ihrer Meinung zu bleiben und sich auch von einer Gefängnisstrafe nicht einschüchtern lässt.
Ich behaupte auch, dass der Holocaust niemals stattgefunden hat. Wollen die verlogenen und korrupten Staatsanwälte und Richter mich nun anklagen, weil Ich das gleiche behaupte, wie Frau Haverbeck? Wenn ja, dann sollen Sie es doch tun.
Das wäre das gleiche, als wenn einer, einer Religion angehört und dieser Religion abschwören würde, weil einer anderen Person das nicht gefällt und meine, dass wäre die falsche Religion, weil er an was anderes Glaube und meint, seine Religion sei der richtige Glaube.
Haben die Alliierte jemals Fakten und Beweise dafür geliefert, was wirklich in den Konzentrationslagern geschehen ist! Nein, natürlich nicht.
Wenn Ich was seit über 70 Jahren unterdrücken möchte, kann Ich doch nur Angst haben, dass nach näherer Betrachtung was ganz anderes zum Vorschein kommen kann.
Gebe es genaue Beweise, könnte man die Fakten klar darlegen und es gebe keinerlei Zweifel darüber, was damals genau stattgefunden hat.
Da Sie aber keinerlei Fakten aufzeigen können, kann es ja nur daran liegen, dass es keine gibt.
Um die Lüge weiterhin aufrecht zu halten, haben die Juden selbst nicht davor halt gemacht, für das deutsche Volk noch den Paragraphen 130 als Gesetz zu installieren, dem es keinem deutschen Bürger erlaubt ist, jemals Zweifel am Holocaust zu Hägen oder gar anderer Meinung darüber zu sein.
Allein schon dieser Paragraph zeigt doch schon, der Holocaust ist von A-Z erstunken und erlogen.
Selbst der Leuchner-Report zeigt doch schon auf, dass es unmöglich war, Vergasungen in diesen Holzbaracken durch zu führen.
Jeder der danach im Internet über diese Themen des Holocaust nachforscht, kann ganz schnell erkennen, es handelt sich alles um eine Lüge, die von den Juden erfunden wurde, um das deutsche Volk zu dogmatisieren, was auch über 70 Jahren sehr gut funktioniert hat, was nun aber mehr und mehr ins Wanken gerät.
Eine Lüge lässt sich halt nicht für Ewig aufrecht erhalten.
Täglich werden es mehr Menschen, die über diesen Betrug seitens der Juden Bescheid wissen.
Die Bürger wachen langsam auf. Das gibt mir Hoffnung und den Glauben, dass es bald Frieden und Freiheit für alle geben wird, wenn endlich alle begreifen, was die Juden der Menschheit angetan haben.
Das System ist schon langsam am bröckeln und wird in den nächsten Jahren ganz zu Fall kommen.
Halten wir die kommenden Jahre noch durch und halten uns an die Wahrheit.
Die Wahrheit wird ans Licht kommen.
Reimar Zene
Фрэдди Эртель
Фрэдди Эртель Wiesoooooooo Lassen wir es Eigentlich zu , dasss diese Frau so Vorgeführt wird ??????? wo ist da der Aufschrei ?! .. für mich sieht es so aus , als würde man an ihr einen Exempel Statuieren !!! Soll es dennnn Deutschen abschrecken ? ist doch zum Kotzen !!!!
Marco Mauriello
Marco Mauriello Alle sollen es wissen:
Die Holocaust-Religion muss aufgelöst werden,
denn nur damit kann Deutschland erlöst werden.

Nur die Wahrheit kann und wird uns frei machen.

Walter Graf
Walter Graf Was für ein Armutszeugnis der "Rechtsbankrotten-BRD-Justiz"
Einer alten Deutsche Dame, die die BRD aus den Nazi-Trümmern aufgebaut hat wird wegen Ihrer privaten Meinung die Freiheit entzogen - wobei zugewanderte Kinderschänder und sogar Mörder mit Bewährungsstrafen oder ohne rechtliche Folgen weiter ihr Unwesen in unserem Heimatland treiben können!
Kurt Lauer
Kurt Lauer das ist die deutsche, skrupellose weisungsgebunde Justiz, die neu aufgedeckte Tatsachen einfach nicht zur Kenntnis nimmt!
Kurt Lauer
Kurt Lauer die feinen Herren Richter sollten mal das zur Kenntnis nehmen!! Wenn sie vielleicht die gleiche Bildung wie unsere Politbonzen genossen haben, besser den Taschenrechner nehmen um nachzurechnen!! https://wissenschaft3000.wordpress.com/.../vor-und-nach.../
Kurt Lauer
Kurt Lauer so sollte sich doch heute keiner mehr über die Nürnberger Prozesse wundern. Da haben die Betrüger schnell die weg gemacht, die was wussten und es später dem Volk hätten erzählen können! Frau Haverbeck ist ein die was weiß, die weiß, dass die Deutschen eben nicht die bestialischen Massenmörder waren, wie sie von den reichen US Juden dargestellt wurden und werden, um deren Nachkommen auszubeuten auf immer und ewig!

Max Meier Die Lügen werden bald unter ihren eigenen Gewicht zusammenbrechen

 Heike Langer die Lüge fürchtet nichts so sehr wie die Wahrheit

      
                
weitere Kommentare:

Horst Wüsten Leugnungen und Verleugnungen sind nur da erlaubt wo es passt, z.B. wenn es um die Kriegsverbrechen der Alliierten geht, der Bombenterror auf deutsche Städte, die Verleugnung der Toten in den Rheinwiesenlagern, die Millionen toten Deutschen die auf der Flucht umgekommen sind, geschändete und ermordete Frauen und Kinder. Das alles wird geleugnet, den Deutschen die alleinige und kollektive Schuld zugewiesen, die inzwischen längst widerlegt wurde. Was hier abläuft ist einfach nur widerlich.
John Thayer
John Thayer A lie needs a law in order to live. The truth will stand alone.Übersetzung anzeigen
Gottfried Riegl
Gottfried Riegl · 10 Gemeinsame Freunde
VON dieser "LÜGE" hängen Milliarden ab !!
Jörg Pletschke
Jörg Pletschke Nur die Lüge braucht Stütze vom Staat, die Wahrheit steht von alleine aufrecht

**************************************************











Stefan G. Weinmann

Öffentlich geteilt  -  15:47
Das Amtsgericht Verden hat die mehrfach vorbestrafte Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck zu zweieinhalb Jahren Haft verurteilt. Die 88-Jährige kündigte an, in Berufung zu gehen.


Die Holocaust-Leugnerin Ursula Haverbeck ist vom Amtsgericht Verden wegen Volksverhetzung zu zwei Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. Richter Christoph Neelsen folgte damit dem Antrag der Staatsanwaltschaft. Haverbecks Anwalt Wolfram Nahraht hatte zuvor auf Freispruch plädiert. Die 88-Jährige hatte in mehreren Beiträgen für eine Zeitschrift den Holocaust in Abrede gestellt. Wegen ähnlicher Delikte ist Haverbeck bereits mehrfach vorbestraft. Auch vor dem Amtsgericht Verden sprach die 88-Jährige in ihrem Schlusswort von einer "Auschwitz-Lüge" und betonte, das Konzentrationslager Auschwitz sei kein Vernichtungslager, sondern ein Arbeitslager gewesen, wo keine Menschen vergast worden seien.










Rechte und linke Demonstranten vor dem Amtsgericht


Haverbeck kündigt Berufung an

Haverbeck sei in keiner Weise einsichtig, bestreite ausdrücklich den Holocaust und leugne wider besseres Wissen, sagte Richter Neelsen bei der Urteilsverkündung. Haverbeck kündigte umgehend Berufung an. Die 88-Jährige stand in Verden vor Gericht, weil dort die Zeitschrift "Stimme des Reiches" erscheint, in der ihre Beiträge veröffentlicht wurden. Haverbecks Pflichtverteidiger Nahraht, der schon mehrfach rechte Straftäter vertreten hat, hatte zu Prozessbeginn in einem Antrag die Einstellung des Verfahrens gefordert. In einer gut einstündigen Stellungnahme kritisierte Nahraht unter anderem, dass der gegen seine Mandantin angeführte Paragraf 130 des Strafgesetzbuches zur Volksverhetzung gegen das Grundrecht der Meinungsfreiheit verstoße. Nahrahts Antrag wurde abgelehnt.

Prozess mobilisiert Gegner und Unterstützer

Der Prozess wurde von strengen Sicherheitsvorkehrungen begleitet. Wegen der Kontrollen hatten sich am Eingang des Amtsgerichts vor Prozessbeginn lange Schlangen gebildet. Zahlreiche Beamte waren im Einsatz, um zu verhindern, dass rechtsextreme Unterstützer der Angeklagten den Prozess stören. Nach Informationen von NDR 1 Niedersachsen waren insgesamt rund 50 Rechtsextreme aus ganz Deutschland angereist. Sie hielten vor dem Gericht ein Banner mit der Aufschrift "Meinungsfreiheit ist kein Verbrechen" hoch. In unmittelbarer Nähe demonstrierten mehrere Mitglieder des Weser-Aller-Bündnisses für Demokratie und Zivilcourage. Auf ihren Plakaten stand "Faschismus ist keine Meinung, sondern ein Verbrechen". Man wolle klar machen, dass Verden kein Ort für Neonazis sei, sagte Mitorganisator Rudi Klemm.
Weitere Informationen
Ein Hakenkreuz-Gaffitti in einem Kameradisplay. (Montage) © NDR, fotolia Fotograf: Christine Raczka, nikkytok

Die rechte Szene in Norddeutschland - Was tun?

NSU, NPD, Pegida - wir haben die rechte Szene im Norden im Blick, analysieren Strukturen und geben Tipps, was Sie gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit tun können. mehr

Haverbeck zuletzt im Oktober verurteilt

Erst im Oktober war die Holocaust-Leugnerin in Bad Oeynhausen wegen Volksverhetzung verurteilt worden. Das Urteil - elf Monate Freiheitsstrafe ohne Bewährung - ist allerdings noch nicht rechtskräftig. Haverbeck hat Berufung eingelegt. Auch Urteile aus Detmold und Hamburg gegen die 88-Jährige sind noch nicht rechtskräftig, weil die Angeklagte Revision eingelegt hat. Haverbeck hatte unter anderem in der ARD-Sendung "Panorama" gesagt, der Holocaust sei "die größte und nachhaltigste Lüge der Geschichte."

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen