Donnerstag, 29. Dezember 2016

Deutsche U-Boote machen Netanyahu Ärger: Generalanwaltschaft ermittelt gegen Premier

          die U Boote haben "wir", d. h. die BRD ja auch noch größtenteils finanziert, deshalb war ich damals in Steuerboykott getreten, Staatsanwalt Dr. Leimbrock müsste dazu gemeinsam mit der JOH und den Rechtsachverständien im Rahmen des "Musterprozesses" gegen Angela Merkel und den Rest des illegalen Bundestages ermitteln, oder ?

*****************************************************************

Quelle: terragermania.com/2016/12/29/deutsche-u-boote-machen-netanyahu-aerger-generalanwaltschaft-ermittelt-gegen-premier/

Deutsche U-Boote machen Netanyahu Ärger: Generalanwaltschaft ermittelt gegen Premier

313963323 

Im Streit um einen Vertrag über deutsche U-Boote hat die israelische Generalstaatsanwaltschaft ein Strafverfahren gegen Ministerpräsident Benjamin Netanyahu eröffnen lassen, wie Reuters unter Berufung auf den TV-Sender Channel 10 am Mittwochabend berichtete.
Eine Sprecherin des Justizministeriums gab demnach an, dass Generalstaatsanwalt und Polizei eng zusammenarbeiteten. Bislang sei noch nicht klar, um welche Anschuldigungen es konkret gehe. Die Öffentlichkeit solle bald umfassender informiert werden. Dem Medienbericht zufolge dürfte es sich gar um zwei mit Netanyahu verbundene Fälle handeln, einer von denen war zuvor nicht gemeldet worden.
Von Netanyahu bzw. dessen Büro steht eine Stellungnahme noch aus….
Der Premier ist beschuldigt worden, die U-Boote gegen den Willen des Verteidigungsministeriums bestellt zu haben.
Mehr: https://de.sputniknews.com/-u-boote-netanyahu-ermittlung-generalanwaltschaft/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen