Samstag, 3. Dezember 2016

Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr: JA-Motto „Merkel for prison 2017“/ angedachtes Verbotsverfahren für "C"DU und "C"SU

              nachfolgendes erhalten per e mail

Auszug:  ...Denn es steht geschrieben, daß man den Namen des Herrn nicht mißbrauchen und z.B. – auch und zumal  über sich selber- nicht falsch Zeugnis reden soll wider die Nächste...

  evtl. könnte Herr Dipl. Med. Meißner mir / uns helfen, bei der Aufarbeitung meiner Straftat "Volksverhetzung"...

    ein franz. Professor zu den Gaskammern

                 zur CDU, siehe / überprüfe auch: 


Dipl. Med. Meissner: Die CDU wurde nach 1945 mit Nazi-Vermögen und CIA-Hilfe aufgebaut


*****************************************************

Deutsches Institut für Totalitarismusabwehr
& Verein Anti-Korruption. Reformation 2014
e.V.
(1. Vorsitzender)
Dipl. med. Wilfried Meißner
Facharzt  für Anatomie, Psychiatrie und Psychotherapie a.D.
Zum Eckardtsanger 21
07318 Saalfeld
Tel. 03671 52 89 32 od. 0170 1143471 
Saalfeld,  den 02. Mai  2016
Herrn
Dr. h.c. Albert Helmut Weiler MdB (CDU)
Saalbahnhofstraße 10
07743 Jena
Fax: 030 227 76338, albert.weiler@bundestag.de

Betr.:  JA-Motto „Merkel for prison 2017“/ angedachtes Verbotsverfahren für "C"DU und "C"SU

Sehr geehrter Herr Abgeordneter Dr. h.c. Weiler,

soeben las ich, daß sich Ihre „Partei-Mutti“ heute in das  Volkshaus Jena begibt und daß die „Jungen Alternativen“ ein auf dem Transparent mit der –m.E. berechtigten – o.g. Forderung zeigen wollen.
Das nehme ich zum Anlaß,  Sie  um Mithilfe zu bitten bei dem Versuch,  Frau Merkels  und des Herrn Seehofers Wahlvereinen das Recht absprechen zu lassen, den Namen Jesu weiter  führen zu dürfen. Denn in –insgesamt extremistischer- Abkehr von dem, was sich die Gründerväter von  CDU und  CSU –jedenfalls dem Vernehmen nach- einmal dachten, ist das Selbstverständnis der jetzigen Bonzinnen und Bonzen der beiden Parteien weit von dem entfernt, was man als Bemühen um eine gewisse menschenmögliche Nachfolge der biblischen Überlieferungen des idealen Königs, Anwalts, Weltenrichters, Arztes und Trösters akzeptieren könnte.
Wie Sie wissen, haben sich in Ihren beiden C-Parteien in den letzten Jahren neben Seehofer (der sogar seine Zuständigkeiten/ Verantwortlichkeiten als gewählter Ministerpräsident grinsend leugnete, ohne wenigstens zu erröten[1]) und Merkel (die meine seit 2011 gemachten Vorwürfe nicht entkräftete) auch andere Gewohnheitslügner nach oben gedient, von denen nur ein kleiner Teil schon zurückgetreten ist. In Ihrer scheinchristlichen Partei wird Botschafter im Kirchenstaat, wer sich einen Dr.- Titel erschwindelte und „Mutti“, wer nie ein Kind gebar. Wenn ich mir vorstelle, daß Menschen anderen Glaubens ihre Vorstellungen „von der Freiheit des  Christenmenschen“  aus konkreten Erfahrungen mit Persönlichkeiten wie Frau Merkel, Frau von der Leyen, Frau Schavan, Herrn von und zu Guttenberg,  Herrn Seehofer, Frau Haderthauer, Frau Merk usw. entwickeln, so droht uns und anderen Verachtung und Feindschaft in (und womöglich Krieg mit) der ganzen Welt.
Daher also mein Vorschlag: Lassen Sie uns gemeinsam darüber nachdenken, wie man die Letztverantwortlichen rasch -ggf. gerichtlich- dazu bringt, die irreführenden Namen abzulegen.
Denn es steht geschrieben, daß man den Namen des Herrn nicht mißbrauchen und z.B. – auch und zumal  über sich selber- nicht falsch Zeugnis reden soll wider die Nächsten (auch in Nah-/Fernost).Ich bitte um einen baldigen Anruf und wünsche bis dahin eine gesegnete und wahrhaft besinnliche Adventszeit.
Mit freundlichem Gruß

Dipl.  med. W. Meißner (Vielleicht demnächst Ihr Gegen-Kandidat http://direktkandidaten.info/bewerbungen/411)


Im Rahmen der NSA-BND-Spionageaffäre dürfte dieser Artikel, den wir 2011 veröffentlichten, von Interesse sein. Der Artikel stammt von Thierry Meyssan, […]
http://www.politaia.org/deutschland/angela-merkel-eine-cia-agentin/

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen