Montag, 26. Dezember 2016

Papst Franziskus: Frieden den Menschen die leiden wegen der wirtschaftlichen Ambitionen weniger, wegen der schieren Gier und dem Götzendienst dem Gelde, welcher zu Sklaverei führt......

deutsch.rt.com/papst-franziskus-fordert--waffen-schweigen

                       zu nachfolgendem siehe auch : 

weihnachten wer wir da angebetet / wem wird da gedacht..., Jesus oder Luzifer !? 

  
der Papsterlass - die Banken wurden enteignet

****************************************************************

Auszug:



Weihnachtsmessen wurden im vom Krieg zerrütteten Syrien abgehalten, rund eine Woche nachdem Regierungskräfte Aleppo befreiten. Im Zuge neuer Hoffnungen auf ein Ende des jahrelangen Konflikts, beteten sowohl der Papst in Rom, als auch orthodoxe Geistliche in Syrien für einen langanhaltenden Frieden.
Papst Franziskus: „Weltlichkeit nimmt Weihnachten als Geisel“
Papst Franziskus, der zu mehr als 40.000 Katholiken auf dem Petersplatz im Vatikan sprach, bat die Gläubigen darum für diese zu beten, die unter dem „Götzenbild des Geldes“ litten, welches sich in dem menschlichen Leid in vom Krieg zerrissenen Ländern wie Syrien manifestiere.
Der oberste Hirte drängte seine Schäfchen dazu, für Frieden zu beten, während Milliarden von Menschen die Geburt Jesu Christis (laut dem Gregorianischen Kalender) am 25. Dezember feierten:
Es ist Zeit für die Waffen, für immer zu schweigen [in Syrien], und für die internationale Gemeinschaft aktiv eine Verhandlungslösung zu suchen, sodass friedliche Koexistenz in dem Land wiederhergestellt werden kann. Frieden den Menschen die leiden wegen der wirtschaftlichen Ambitionen weniger, wegen der schieren Gier und dem Götzendienst dem Gelde, welcher zu Sklaverei führt......

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen