Samstag, 28. Januar 2017

CIA - Germany, in der Bundesrepublik gibt es keine Menschen und Natürliche Personen - das Deutsche Kaiserreich machte die Menschen zum Volkssouverän

          nachfolgendes entnommen aus Facebook, zu nachfolgendem, meldet Euch ab als BRD Personal, erklärt Euch als Mensch und bekennt Euch zu Eurer Staatsangehörigkeit

                                       google: Vordrucke BRD Abmeldung
Klaus Schmidt
In der Bundesrepublik gibt es keine Menschen und keine Natürliche Person ..., wer regiert uns eigentlich???
https://www.cia.gov/li…/publications/world-leaders-1/GM.html

    diesen Kommentar habe ich entnommen aus der FB Seite von Klaus Schmidt:


Klaus Schmidt
Klaus Schmidt Ganz einfach und das sollte jeder Wissen, das Deutsche Recht im Kaiserreich machte die Menschen zum Volkssouverän und benutzte im Recht die Natürliche Person und die Juristische Person. Da aber das Namensrecht in der Weimarer Republik geändert wurde, war es mit der Unterscheidung nicht mehr so einfach und da benutzte man für die Registration unterschiedliche Schreibweisen.

Schreibe ich meinen Namen also in ein Formular für das eine Blockschrift vorgeschrieben ist und schreibe meinen Familiennamen achtlos in das Feld,

Familienname: Mustermann

dann liest der Registrator (weil ja Blockschrift verlangt war), das man den Familiennamen in Großbuchstaben geschrieben hat und registriert die Sache der Familie ais Vermögensmasse die man unter treuhänderische Verwaltung stellt.

Denn MUSTERMANN ist eine Firma oder Juristische Person, man hätte also wenn Blockschrift verlangt worden ist in das Formular M U S T E R M A N N schreiben müssen, nun wüsste jeder es ist eine Natürliche Person die auch Mensch ist.

In einer richtigen Republik hätte also der Bundespräsident eine Natürliche Person sein müssen, denn Juristische Personen können kein Souverän sein. Aber es braucht eine Natürliche Person als Träger von Rechten und Pflichten der den Juristischen Personen ihre Rechte und Pflichten überträgt.

Man hätte also Joachim G A U C K schreiben müssen oder Gauck, Joachim. Also von wem bekommen die Staaten des Ersten und Zweiten Weltkrieg ihre Rechte und Pflichten, denn es muß ja eine Natürliche Person sein? Man stellt NGO's (Nichtregierungsorganisationen) unter die Vereinten Nationen welche die Rechte und Pflichten vom Papst übertragen bekommt.

Es sind also alles nur noch Firmen auf dieser Welt, wer einen Staat haben will, muß in das Deutsche Reich von 1871 und seine Bundesstaaten zurück. Die Bundesstaaten und das Deutsche Reich sind voll rechtsfähig, nur nicht handlungsfähig, weil die Deutschen Volkssouveräne seit 1918 illegaler Weise Republiken ausrufen und sich politischen Rechtskreisen wie der Bundesrepublik unterordnen.

Für den Einzelnen bedeutet das:

Wenn ein Mensch die Rechtsfähigkeit erlangt, handelt der Mensch als Träger von Rechten und Pflichten selbst. Das ist eine Natürliche Person, sie braucht keine
Anerkennung der Rechtsfähigkeit durch eine Eintragung in ein Vereinsregister oder Handelsregister und braucht auch keinen Vertreter der die Rechte und
Pflichten wahrnimmt. (Max Otto aus dem Hause Mustermann oder Mustermann, Max Otto oder Max Otto: Mustermann)

Eine Juristische Person privaten oder öffentlichen Rechts, wird also erst nach Eintragung in ein Handels- oder Vereinsregister Träger von Rechten und Pflichten,
die die Juristische Person per Gesetz bekommt und nur durch einen Vertreter wahrnehmen kann (MUSTERMANN oder Name: Max Otto Mustermann). In der
Bundesrepublik von Deutschland, gibt es sogar nur, MAX OTTO MUSTERMANN und das nennt man, capitis diminutio maxima.

capitis diminutio minima als Wechsel in der Familienzugehörigkeit,
capitis diminutio media als Verlust des Bürgerrechts und der Familienzugehörigkeit,
capitis diminutio maxima als Verlust der Freiheit, des Bürgerrechts und Familienzugehörigkeit.

Wer nicht Träger von Rechten und Pflichten ist (keine Person ist), kann niemals für sich selber oder durch einen Vertreter ein Rechtsgeschäft abschließen und
wer seine Belange in einem Staat nicht für sich selbst und gegenüber Dritten regeln kann ist kein Souverän (Max Otto), Besitzt also alle Rechte und muß alle
Angelegenheiten ohne Hilfe des Staates oder der Gemeinde regeln.

Im Deutschen Reich, also für alle Deutschen bis Heute, gilt BGB von 1896 §1 "Beginn der Rechtsfähigkeit. Die Rechtsfähigkeit des Menschen beginnt mit der
Vollendung der Geburt.", macht einen Menschen voll geschäftsfähig, also zu einem Rechtssubjekt und §677 "Pflichten des Geschäftsführers. Wer ein Geschäft
für einen Anderen besorgt, ohne von ihm beauftragt oder ihm gegenüber sonst dazu berechtigt zu sein, hat das Geschäft so zu führen, wie das Interesse des
Geschäftsherrn mit Rücksicht auf dessen wirklichen oder muthmaßlichen Willen es erfordert.", macht das Rechtssubjekt Mensch zu einer natürlichen Person die
nur durch §6 BGB v. 1896 eingeschränkt werden kann.

Wenn man einem Rechtsgeschäft zugestimmt hat, in dem man getäuscht wurde, oder ein Rechtsgeschäft das ein Anderer (Eltern, Vormund, Staat) für einen
abgeschlossen hat, dass gegen den Willen oder muthmaßlichen Willen verstieß, kann man es durch §119 BGB v. 1896 einfach rückgängig machen und sogar Schadensersatz verlangen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen