Montag, 30. Januar 2017

Detlef Norbert idF Ledermann..., bräuchte Unterstützung / Schutz - BR: "Reichsbürger" festgenommen

          nachfolgendes erhalten per mail, Er rief mich auch gerade an...

wir hatten die verschiendsten Themen angesprochen, Er vermutet auch, dass sich die bibl. Geschichte nicht im heutigen Israel abspielte, sondern bei uns in Deutschland, im Raum Thüringen / Bamberg

Irgendwie kamen wir auch auf Gott zu sprechen, Adam und Eva, dass dies vermutlich wohl nicht die ersten Menschen waren, da der Mensch in der Bibel ja vorher schon erwähnt wurde... Ich verwies auf die Stelle in der Bibel, wo es heißt: am Anfang war das Wort..., Er sagte am Anfang war das Herz, es ist ja komisch, dass Hertz sich fast genauso schreibt wie unser Herz...*denk*..., lies dazu auch diesen Artikel 432-hertz-und-440-hertz-die-auswirkungen-von-frequenzen-und-musik-auf-unser-bewusstsein-und-gesundheit

    ich empfahl Detlef sich der R / evolutionsbewegung anzuschließen und verwies Ihn auch auf den
Kooperationsvertrag mit der Polizei

*************************************************

Wurde mich freuen wenn du dies auf deiner Seite posten kannst. Es müßte unter die Leute, damit ich durch die Öffentlichkeit ein wenig Schutz erhalte.
https://www.youtube.com/watch?v=HasWxHrLdZc


Vorgeschichte:
Justizwillkür in der "Staatsanwaltschaft" Bamberg - Hassfurt
Die Vorgeschichte (Abgabe des Personalausweises wegen Verstoß gegen § 5 des Personalausweisgesetzes (PAuswG) - Eintrag statt Familienname wurde Name eingetragen, somit eine Falschbeurkundung die verpflichtend per Gesetz § 28 PAuswG der Vernichtung zuzuführen ist, was ich getan habe, jedoch mit OWIG aufgenötigt wurde wieder in Empfang zu nehmen)

Hier die Kurzfassung des Linkes zur Verhaftung was sonst noch geschah erfahrt ihr aus der Audiodatei siehe oben auf YouTube
"Wie die Polizei berichtet, stoppte am Mittwochvormittag (11.01.17) gegen 09.00 Uhr eine Polizeistreife einen Audi in der Hofheimer Johannisstraße für eine Kontrolle."

Lüge:
ich saß in meinem Fahrzeug und wollte mich auf den Nachhauseweg machen. als neben mir ein Polizeiauto anhielt. erst als ich den Motor anwerfen wollte, fuhr die Polizei vor mein Auto um mich am losfahren zu hindern.

"Der Fahrer des Wagens war offensichtlich Angehöriger der sogenannten Reichsbürgerbewegung und machte den Beamten deutlich, dass er sie als Polizisten nicht anerkennen würde."
Lüge:
Die Polizisten die ich freundlich begrüßte mit guten Morgen, wollten sich nicht ausweisen und hielten mir einen von einem Rechtspfleger nicht unterzeichneten Haftbefehl unter die Nase, nachdem sie vorher von einer Polizeikontrolle redeten um mich scheinbar aus den Auto zu locken. Nachdem ich nicht so richtig mitspielte, sprachen sie mich mit den Namen der juristischen Person an, die ich seit 2015 nicht mehr administriere, da ich den Nachweis nach RuStaG § 4.1 erbrachte, dass ich durch Geburt Abstammung eine Person erworben habe, welche in einem völkerrechtlich noch existenten jedoch nicht handlungsfähigen Bundesstaat ist.

"Er wies sich mit einem Fantasieausweis"
Lüge:
dieser "Fantasieausweis" ist ein Ausweis der keltisch-druidischen Glaubensgemeinschaft

"sowie weiteren gefälschten Papieren aus"
Lüge:
dies war eine von Din A 4 auf Din A 5 runter kopierte Geburtsurkunde auf die ich ein Bild um es zuzuordnen und meinen Wohnsitz geschrieben habe und Autographierte.

"und leistete den Anordnungen der Polizisten keine Folge".
Richtig:
da sie sich nicht auswiesen und mich sofort als Urkundenfälscher titulierten und zudem ich keinen Zeugen im Auto dabei hatte, bekam ich es mit der Angst zu tun und fühlte mich im Auto sicherer als auszusteigen.

"Nachdem klar war, dass für den 53-Jährigen ein Haftbefehl der Staatsanwaltschaft Bamberg wegen versuchter Nötigung bestand"
Falsch:
Dieser Haftbefehl wurde wegen Zusendung eines konkludenten Vertrages der aus dem Zusammenhang gerissen wurde erstellt und der konkludente Vertrag als versuchte Nötigung ausgelegt. Da ich die Summe von 2073 nicht bezahlt hatte, da er weder von einem Richter unterzeichnet wurde, noch rechtskräftig versandt wurde. Denn er wurde am 14.11.2016 erstellt, mit der Aufforderung am 15.11.2016 mich in der JVA Bamberg zu melden, doch der Brief wurde erst am 15.11.2016 versandt und kam erst am 17.11.2016 bei mir an.

"kündigten die Polizisten die Festnahme des Mannes an. Der leistete Widerstand und versuchte unter anderem, den Pkw von innen zu versperren"
Lüge:
Die Fensterscheibe hat einen Defekt und kann wenn sie herunter gelassen wurde nicht von innen verschlossen werden. Da die Polizisten mich nicht anhörten sondern ständig mir über den Mund fuhren, brach ich das Gespräch ab und signalisierte ihnen, dass sich für mich die Sache erledigt hätte indem ich den Knopf von der Wagentüre schloß, aber das Fenster 2/3 heruntergelassen noch immer geöffnet ließ

"Weil sich der Mann aggressiv verhalten habe"
Lüge :
Die Polizisten fingen sofort an, einer von rechts und der andere von links, mich aus den Auto zu zerren, was ihnen nicht gelang. Da sie mir den Daumen umknickten legte ich meine Daumen unter die Finger der Hand zu einer Faust und verschränkte meine Arme in den Sicherheitsgurt um die Polizisten vor ungewollten Hand oder Armbewegung meinerseits zu schützen und stemmte mich in den Fußraum sowie gegen den Fahrersitz. Sie zogen wie verrückt an meinem Kopf. Da ich eine Ausgeprägte Nackenmuskulatur habe, kam es nicht zu größeren Schaden. Bei einer Zartbesaitete Frau hätte die Halswirbelsäule bei dieser Gewalt die sie Anwendeten geknackt. Mir schmerzte zwei Tage lang die Nackenmuskulatur, so haben sie an meinem Kopf gezogen.

"setzten die Beamten Pfefferspray ein, heißt es im Polizeibericht."
Lüge:
Richtig ist das sie Gewalt anwendeten wie folgt. Sie spähten 4 mal mir unmittelbar in die Augen, da ich meine Augenlider verschlossen hatte, öffnete der eine der beiden meine Augenlider mit Gewalt und rieben mit ihre Handschuhe mir das Pfefferspray unter die Augenlider. Da mich dies nicht beeindruckte sondern ich mich eisern im Wagen festhielt und um Hilfe schrie, forderten sie Verstärkung an.

"Erst mit Verstärkung einer weiteren Streifenbesatzung brachten sie den Beschuldigten anschließend dazu, aus dem Fahrzeug zu steigen."
Lüge:
Einer der Verstärkung hatte mich sofort als Reichsbürger diffamiert und mir vorgehalten dass ich ja sowieso den Bayrischen Staat und die Bundesrepublik nicht anerkenne, was ich erwiderte "Sie erkennen nicht die Gesetz der Bundesrepublik an, sonst würden sie nicht mit mir so umgehen".

„Polizisten mußten Verstärkung anfordern
Der 53-Jährige wurde festgenommen, der gefälschte Ausweis und eine gefälschte Geburtsurkunde wurden sichergestellt. Der bestehende Haftbefehl wegen versuchter Nötigung wurde sogleich vollstreckt, der Beschuldigte kam in eine Justizvollzugsanstalt. Den aus dem Landkreis Hauberge stammenden Mann erwartet ein Strafverfahren wegen Urkundenfälschung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte. Außerdem wird die zuständige Zulassungsstelle prüfen, ob der Mann überhaupt zum Führen eines Kraftfahrzeugs geeignet ist“

???????????????
Diese Aussage ist der Hammer, hierzu fällt mir nichts mehr ein.

clip_image001


Ich freue mich von Dir zu hören!



Detlef-Norbert
detlef-norbert:ledermann©,

dass geistig sittliche, souveräne menschliche Wesen,

lebend beseelt, nicht verschollen

[Mann in der Familie L-e-d-e-r-m-a-n-n],

Alleinig Exekutor des Trusts
Power of Attorney

Anschrift 

                                                                                                                                                                                                                                    MPDetlef Norbert Ledermann

     `Kleinsteinacher Strasse 1`

c/o [97519] `Riedbach`

e-Mail   dn1963@live.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen