Donnerstag, 12. Januar 2017

Vortrag im "Finanzamt" Bad Kreuznach "Staat ohne Steuern - Bürgergeld für alle"

    nachfolgendes z. K. und zur Diskussion, diesbezügl. tel. ich auch soeben kurz mit G. Koch..., evtl. könnte Prof. Hörmann dazu auch was sagen, sowie Steuerberater G. aus Bad Kreuznach, welcher die interessanten Veranstaltungen im Brauwerk mitorganisierte

Hinweis: Ich habe die REICHSBANK auch bei Ansprechpartner / Volksanwaltschaft verlinkt, mit G. Koch könnt Ihr auch Kontakt aufnehmen, der GOLDRING / die REICHSBANK hilft auch seinen Mitgliedern im Rahmen Ihrer Möglichkeiten, mir hat Er schon geholfen... Volksanwaltschaft

später tel. ich noch mit Ralf M. Ausbilder der Rechtsachverständigen Er würde auch einen Vortrag bei der Polizei und / oder im "Finanzamt" halten über die Rechtslage in "deutsch" so verstand ich Ihn jedenfalls
Verband Deutscher Rechtssachverständiger - BRD Politiker über die BRD GmbH

    von nachfolgenden Menschen mit "gefällt mir" angeklickt in der
                           FB Gruppe "Mahnwache Bad Kreuznach"

3 Heiko Schulz, Heike Mildenberger-Schneider und Guenther Hermann von Bose

          auf meiner Facebook Seite 10 mal "gefällt mir" Angaben

12 Du, Monika Breu, Hans Bluescreen und 9 weitere Personen 3 Mal geteilt


 

Kommentare:

  1. hab heute morgen mit dem "Finanzamt" Bad Kreuznach tel. zuerst mit Frau Hemicker ( ? ) von der Zentrale, ich fragte Sie wo man dies am besten hinfaxt..., Sie meinte an die Poststelle, Sie gab mir die Fax Nr. 0671 / 70011772 hier habe ich das Schreiben um 9.25 Uhr hingefaxt, anschl. dort angerufen, Herr Hilgert bestätigte mir, dass es ankam, man könne es zwar schlecht lesen, aber es wäre lesbar...

    AntwortenLöschen
  2. Herr Hilgert kannte auch noch die ehem. Mitarbeiter Herr Köhler und Frau Sauer, die eigentl. ganz in Ordnung waren... Ich sagte nochmal, dass ich nie gesagt hätte, dass ich keine Steuern zahlen will, nur dass ich es z. B. ablehne U Boote für Israel zu finanzieren und dass ich meine Steuern an den Staat zahle in dem wir leben..., ich zitierte auch nochmal Herrn Köhler: ...gib dem Kaiser was dem Kaiser ist.., anschl. informierte ich G. Koch

    AntwortenLöschen
  3. Ich würde Matthias WEidner oder Reiner Oberüber empfehlen den -vortrag zu halten.
    Die Steuergesetze sind Nazigesetze und seit 8. Mai 1945 verboten.
    Abgesehen davon kann die Firma BRD doch gar keine Steuern verlangen. Dann könnte jeder Tischler und Metzger auch Steuern verlangen. Die BRD ist eine Firma.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. guter Vorschlag..., Reiner Oberüber kenne ich persönlich..., Maria-Theresia Erley findet Ihn und Matthias Weidner auch gut....

      Frage: wieso gibst Du nicht Deinen Namen an ?

      Löschen
  4. Weil nicht nach dem Namen gefragt wird. Da steht doch URL

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. man sollte nachvollziehen können, wer den Kommentar geschrieben hat..., lies auch unter der Seite Kommentare / Büro....

      Löschen
  5. Was kostet das, wenn man die Herren zu einem Vortrag einlädt.
    Und wie kann man die beiden telefonisch erreichen.

    AntwortenLöschen
  6. Bürgergeld für alle. Was bedeutet das.?
    Was ist das für eine Gruppe Deutsches Reich 1871? Die Haben bereits alle Ausweise, KFZ-Wapperl zum überkleben etc.
    Aber wie kommen die dazu, sich als Staat auszugeben?

    AntwortenLöschen
  7. G. Koch war heute zusammen mit seiner Frau zu Besuch, ich zeigte Ihnen das Salinental, das Brauwerk in welchem die Veranstaltungen von STB Giloy stattfanden, dann zeigte ich Ihnen noch das Haus wo Julia Klöckner wohnt, seine Frau machte ein paar Bilder davon. Evtl. werden wir dies meistbietend z. B. an die Chinesen verkaufen, wenn Sie uns nicht hilft, dass wir kostenlos korrekte Staatsangehörigkeitsausweise bekommen :-) Dann sind wir weitergefahren zu Bauer Schorsch in Bingen Kempten am Rhein, das ist direkt neben den Resten der Hindenburgbrücke..., anschließend ging es weiter zum Niederwalddenkmal, der Germainia. Hier habe ich / wir das Deutsche Reich ausgerufen..

    AntwortenLöschen