Donnerstag, 27. Juni 2013

Aufruf der Polizei - Bitte helfen Sie !

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Polizisten sind Vasallen des Staates und kümmern sich einen Scheiß darum, daß sie im Unrecht sind und ziehen trotzdem ihre Sache durch. Sie haben nur ein blödes Grinsen übrig. Daß sie sich strafbar machen, illegale Waffenträger sind, wird ihnen gar nicht bewußt. Wie dumm muß man eigentlich sein, um nicht zu erkennen, daß sie für einen Unrechts"staat" arbeiten ? Sie können sich (später mal) nicht auf Befehlsnotstand berufen ..

Anonym hat gesagt…

richtig,die Bezeichnung Polizei ist ein Markenname patentiert im Patentamt,diese sogenannten,angeblichen Polizisten sind normale rechtlose bedienstete ohne gesetzes Grundlage.sie haben keinen beamtenstatus da dieser schon im mai 1945 ersatzlos gestrichen wurde, somit existieren in Deutschland keine beamten. lg

Masrur hat gesagt…

never mind!. Deswegen sitzen sie trotzdem an den Hebeln der Macht und das zählt momentan. Da kommt es dann nicht darauf an, ob sie Rechtsstatus haben oder nicht

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

sprich mal mit dem Polizeibeamten Marcus Metzner aus Bad Kreuznach

Andreas hat gesagt…

Spinner!

Christian Bernd hat gesagt…

Wieso schließen diese Polizeibediensteten sich dann nicht mit den für sie zuständigen staatlichen Ministerien des deutschen Reichs kurz und nehmen endlich ihren Handlungsauftrag ernst: www.deutsche-laender.com, https://staatenbund-deutschesreich.info, https://rechtssachverstaendiger.de/rsv-bereich/reichskanzler-wolfgang-gerhard-guenter-ebel/ usw. kurz. Es gibt ja zahlreiche Ansprechpartner, die dabei helfen könnten, daß alles in die richtige Richtung geht. Auch ich selbst habe bereits mit bestimmt über 15-20 Polizei-Bediensteten über diese Thematik ausführlich gesprochen, meistens sogar kostenloses ausgedrucktes Info-Material aus den o.g Regierungsseiten mitgebracht und den Polizisten übergeben. Offenbar verschwindet dies alles dann meistens wieder in Schubladen. Dies ist natürlich nicht ok, und ggf. stellt sich dann die Frage, ob die Polizei-Bediensteten nicht von oben herab von der BRD GmbH gemobbt und dafür bestraft werden, wenn sie sich zu sehr mit der Rechtslage, dem legitimen Reich und allem beschäftigen. Man muß der Polizei daher den Rücken weiterhin stärken und die Leute motivieren sich überinstitutionell zu informieren und zu vernetzen. Die Wahrheit und das Gesetz ist auf unserer Seite! Reichskanzler Dr. Wolfgang Ebel wurde nachweislich 1985 von den Alliierten zum Bevollmächtigten und Kanzler des deutschen Reichs eingesetzt. O.g. Websiten geben hierfür zahlreiche schriftliche Beweise zahlreicher BRD-Gerichte, BRD-Behörden usw. Dieses Material muß man sorgfältig studieren und zudem auch den Dokumentarfilm "Der amtierende Reichskanzler" auf Youtube schauen, um alles im Gesamtzusammenhang zu verstehen.

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

sprich mal mit der Polizei in Bad Kreuznach und in Mainz

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

Ralf Mauring RSV "müsste" die Polizei über die Rechtslage in "deutsch" informieren, dies in einfachen wenigen Sätzen auf einer DIN A 4 Seite. Bitte sprich mal mit Ihm....

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

bei ca. 1.10 min. die Polizei steht im Dienste des Volkes

Dornröschen hat gesagt…

Christian Bernd,

Ihr seid doch die selbe braune Soße. Ihr sed im Handelsrecht, wie alle anderen Gruppen, und die ehemalige BRD. Durch Euch kommen wir nicht weiter. Das ist Volksverrat. Euch geht es auch nur um ein Pöstchen, um abkassieren zu können.

Mit freundlichen Grüßen
aus dem Bundesstaat Königreich Bayern. Ja das sind wir bereis seit 18.7.1990.
Auch der Bundesstaat Königreich Preußen,ist wie alle anderen ehemaligen Heimatländer seitherher souverän. Erley

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

Zustimmung für dieses Video auch von Jörg Erdmannsky http://templerhofiben.blogspot.com/2018/08/jorg-zustimmung-fur-aufruf-der-polizei.html

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

hab eben mit Frau Erley tel., Sie meinte wohl Bernd Rieder und nicht Christian Bernd Alber...

Alexander Berg hat gesagt…

Ich hatte heute ein Telefonat mit einer Bekannten über diese Veröffentlichung und mir stellt sich die Frage, ob es überhaupt noch interessant ist, sich darüber Gedanken zu machen.
Als wir in 2012 im DPVM in Fulda noch Rechtsaufklärung gemacht haben, war das Teil bereits bekannt.

Welchen Zweck verfolgt es, bekannte Sachverhalte nochmals zu bringen? Es führt doch nur zu den üblichen Diskussionen mit den üblichen Erkenntnissen.

Anhand der zahlreichen Kommentare macht man sich noch kaum Gedanken darüber, dass es innerhalb der Fiktion keine Lösung gibt, außer gewohnte Ablenkung, Dauerbeschäftigung und die üblichen Rechthabereien. Das sind nur Phänomene jener Denk- und Verhaltensmuster, welche die Grundlage für das System sind, dessen sicht- und spürbare Auswirkungen in der regel heroisch "bearbeitet" werden.

Ich lesen von der Zustimmung von Jörg Erdmannsky. Was mag diese Aussage bewirken, welche Handlungsmuster kann man daraus ableiten?

Des Weiteren stellt sich bei weitergehender Beschäftigung über die gewohnten BRD/DR-Themen heraus, dass beides nur Randerscheinungen in der Geschichte sind, die es lohnt hinter sich zu lassen.

Es ist viel sinnvoller, das System in Frage zu stellen und geht über das übliche Staats-Tamtam hinaus. Dann wird es spannend und ab da verliert das Bisherige so sehr an Bedeutung, dass es nur noch eine Erinnerung ist, wie es nicht funktioniert hat.

So mancher wird sich damit schwer tun, so mancher wird hier einen Hals haben. Doch kann ich ihn da beruhigen: Es ist nur eine Feindbildprojektion, die ihm da durch den Kopf geht.

Ich kann hier jeden beunruhigen: Es ist vollkommen gleich, an welches Gebilde geglaubt oder nicht geglaubt wird, worauf gehofft wird: alle bis zum heutigen Tage geschaffenen "Staatsstrukturen" basieren nur auf Fiktionen.

"Als Fiktion bezeichnet die Rechtswissenschaft die Anordnung des Gesetzes, tatsächliche oder rechtliche Umstände als gegeben zu behandeln, obwohl sie in Wirklichkeit nicht vorliegen. Hierbei kann die Fiktion das genaue Gegenteil der tatsächlichen Umstände als rechtlich verbindlich festlegen.

Eine Fiktion kann deshalb im Prozess auch nicht widerlegt oder entkräftet werden, da sie definitionsgemäß vom tatsächlichen Sachverhalt abweicht. Das Wort „gilt“ ist in Gesetzestexten ein Indiz für das Vorliegen einer Fiktion, sie kann sich aber auch in Legaldefinitionen verbergen." Wikipedia

Die Sache mit dem System spielt sich auf der psychologischen Ebene ab.

Die Nummer ist im Kern eine andere:

„Das Recht ist fragwürdig, die Macht ist unverkennbar und fraglos. So konnte man die Macht nicht mit dem Recht verleihen, weil die Macht dem Recht widersprach und behauptete, es sei ungerecht und sie wäre es, die das Recht sei. Und da man nicht machen konnte, daß das, was recht ist, mächtig sei, macht man das, was mächtig ist, zum Recht.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.298) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 132)

Das ist die Nummer, die läuft.

„Es ist gefährlich dem Volke zu sagen, daß die Gesetze nicht gerecht sind, denn es gehorcht ihnen nur, weil es glaubt, daß sie gerecht sind. Deshalb muß man ihm gleichzeitig sagen, daß man ihm gehorchen muß, weil sie Gesetze sind, wie man den Vorgesetzten gehorchen muß, nicht weil sie gerechte Leute, sondern weil sie Vorgesetzte sind. Wenn es gelingt, dies verständlich zu machen und daß hierin die eigentliche Definition der Gerechtigkeit besteht, dann ist man jeder Auflehnung zuvorgekommen.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.326) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von Theophil Spoerri, Seite 133)

Und das ist das "Volk", was daran glaubt.

Einige Gedanken, wen es interessieren mag.

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

ich tel. heute mit Ralf Vossen von der JOH Bad Lippspringe, Er unterstützt die Aussagen der Polizei

Anonym hat gesagt…

https://deutschland-gmbh.weebly.com/irs-loesung.html

Unknown hat gesagt…

Danke ich hoffe die Polizei und die Bundeswehr stehen hinter uns wenn es hier los geht. Ihr habt auch alle Familien wir müssen alle zusammenhalten. Ob arm oder reich. Deutschland soll zerstört werden die Politiker haben schon längst damit angefangen u. Lassen alle unkontrolliert ins Land. Wir Deutschen müssen auch in schlechten Zeiten zusammen halten u. Uns gegenseitig helfen. Vielen Dank an die Polizei es ist nicht leicht auch für euch.

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

Danke für den Kommentar, sprich mal mit der Polizei in Bad Kreuznach, Bingen und Mainz, nimm auch mal Kontakt zu Landrätin Bettina Dickes auf, Stichwort "gemeinsam für die Menschen"

Anonym hat gesagt…

https://www.verfassunggebende-versammlung.com
https://www.ddbradio.org/ https://www.ddbnews.org/
https://www.bundesstaat-deutschland.com/
https://ddbnews.wordpress.com/

Stefan G. Weinmann hat gesagt…

an die Verfassungsgebende Versammlung: nehmt mal Kontakt zur Polizei Bad Kreuznach und Mainz, sowie zur Kreis- und VG Verwaltung Bad Kreuznach auf