Montag, 12. Dezember 2016

an den SWR eine Info zum Thema "Reichsbürger" von den Rechtsachverständigen / UPIK, eingetragener Firmenname: Bundesrepublik Deutschland

            dies mailte ich soeben an den SWR, Hintergrundinformation hier:


SWR Report über "Reichsbürger" - wer oder was ist das !?

                                       --------------------------------

Verteiler:
Von:

Stefan G. Weinmann <weinmann.hintergruende@googlemail.com>
An:"info@swr.de" <info@swr.de>
Cc:"info@ard.de" <info@ard.de>;
"reporter@zdf.de" <reporter@zdf.de>;
"frontal21@zdf.de" <frontal21@zdf.de>;
Axel Thiesmeier <software.schmiede.eickum@googlemail.com>;
BEST-GOVERNMENT-AKADEMIE NATO-Experte Dr JB Koeppl <jbk@best-government.org>;
"Pater A. Isidor" <pater.isidor23@googlemail.com>;
Anonymous <anonymous.berlin@googlemail.com>;
"B i s c h o f s h e i m (R h ö n), Kirche d. Hl. Nektarius von Aigina" <orthodoxe-kirche-bischofsheim@web.de>;
"Dr. Bernward Thebrath" <dr.thebrath@gmx.de>;
Botschaft Iran <iran.botschaft@t-online.de>;
Botschaft Russ <info@russische-botschaft.de>;
Claus Petersen <pclaus74@yahoo.de>;
"julia.kloeckner@cdu.landtag.rlp.de" <julia.kloeckner@cdu.landtag.rlp.de>;
Wilfried Meißner <wm.wahlen@googlemail.com>;
Deutscher-Stammtisch-Support <info@deutscher-stammtisch.de>;
Dietrich Weide <daww@mail.de>;
Erwin Weber <weber.erwin@friedensvertrag.org>;
Immobilien Tor <email@immobilien-tor.de>;
Richard Raffay <richard@raffay.net>;
weingut@kaul-hackenheim.de;
Hartmut Heintz <hartmut.heintz@zwoelberich.de>;
SVD <svdmail@s-vd.de>;
Berliner Feuerwehr <pressestelle@berliner-feuerwehr.de>;
"Evangelische Kirche der Pfalz," <oeffentlichkeitsreferat@evkirchepfalz.de>;
Evangelische Kirche in Deutschland <info@ekd.de>;
"jr@vatican.com" <jr@vatican.com>;
Bistum Magdeburg <bischof@bistum-magdeburg.de>;
Blockupy Frankfurt <presse@blockupy-frankfurt.org>
Datum:12. Dezember 2016 um 12:03
Betreff:eine Information zum Thema "Reichsbürger" von den Rechtsachverständigen
Gesendet von:googlemail.com
:Diese Nachricht ist aus anderen Gründen wichtig.


              ----------------------------------------------------

          Sehr geehrter Herr Frank Helbert,

zum Thema "Reichsbürger" dies Ihnen noch z. K., der Text stammt von Ralf Mauring, RSV rechtssachverstaendiger.de

  hier sehen Sie auch nochmal den UPIK Eintrag der Firma BRD http://templerhofiben.blogspot.de/2016/07/sigmar-gabriel-wir-haben-gar-keine.html
    es würde mich / uns freuen, wenn es gelingen würde gemeinsam, wichtige Themen zu klären / aufzuarbeiten, immerhin hat Frau Richterin Schädrich vom "Amtsgericht" Bad Kreuznach auch kein Interesse an einem Krieg, so verstand ich Sie jedenfalls

                              beste Grüße !  Stefan G. Weinmann

Von der "BRD" Propaganda-Abteilung werden die Menschen, denen die Rechtslage bekannt ist, als "Reichsbürger" bezeichnet. Zudem wird ihnen unterstellt, sie behaupteten, die "BRD" gebe es überhaupt nicht.
Dies ist natürlich Propaganda-Unsinn:
Aus der gegenwärtigen Rechtsstaatlichkeitsbewegung definiert sich deshalb kein Einziger Mensch als "Reichsbürger"
Der Begriff "Reichsbürger" soll wohl eine Nähe zum sogenannten "Dritten Reich" herstellen, da Hilter die Staatsangehörigen der Bundesstaaten illegal in die unmittelbare Reichsangehörigkeit transferiert hat.
Zum Anderen möchte man wohl Angehörige der Rechtsstaatlichkeitsbewegung in die Psycho Ecke stellen, indem man behauptet, sie leugneten die Existenz der BRD. Aber die Existenz der "BRD" wird von Niemandem geleugnet.
Die Frage ist nicht ob die "BRD" ist, sondern was sie ist. Sie ist eben kein Staat sondern nur eine Kolonialvervaltung der Besatzer auf der Basis von Handelsrecht. Deshalb leugnet auch kein Mensch in der Rechtsstaatlichkeitsbewegung die Existenz der "BRD" sondern stellt klar, daß es sich bei der "BRD" nicht um einen Staat handelt.
Genauer betrachtet, ist der Begriff "Reichsbürger" viel treffender auf "BRD"Personal anzuwenden.
Mit dem "Bundespersonalausweis" bekennt man sich schließlich zur Hitlerschen "deutschen Staatsangehörigkeit" nach 116 (1) Grundgesetz.
Die jenigen, die sich mit einem Personalausweis der "BRD" ausweisen, sind damit die "Reichsbürger", und bekennende Nationalsozialisten, und nicht diejenigen, die auf ihre Staatsangehörigkeitsrechte als Preußen, Bayern oder Sachsen bestehen.
Damit ist es wieder einmal genau umgekehrt, es sind in Wirklichkeit die "BRD"Angehörigen die "Reichsbürger" und nicht jene, die sich zu ihre Staatsangehörigkeitsrechte als Preußen, Sachsen, Bayern etc. einfordern. Entnommen vom RSV Ralf Mauring

Kommentare:

  1. Der Bericht ist ganz gut. Aber die BRD gibt es wirklich nicht. Sie wurde am17.07.1990 aufgelöst und ist de jure erloschen.Sie ist nun eine NRO =nicht staatliche Organisation bzw. eine klassische Kapitel XI Verwaltung ohne jegliche hoheitliche Rechte. Das muß veröffentlicht werden,damit die Bullen uns endlich in ruhe lassen.Mit der Aufhebung der BRD wurde auch die Gebietskörperschaft und die Finanzhoheit aufgehoben. Das bedeutet, daß alle Forderungen private Forderungen sind und nicht bezahlt werden müssen. Das gilt auch für die Steuer.


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. nimm doch mal Kontakt zum SWR auf und schließe Dich dem Musterprozeß an, damit unser Rechtstaat voll handlungsfähig wird

      Löschen