Mittwoch, 14. Dezember 2016

MDR: Königreich Deutschland soll versteigert werden / Deutsches Reichsgebiet

      nachfolgendes erhalten per mail..., das Königreich Deutschland befindet sich auf Deutschem Reichsgebiet..., auf Deutschem Reichsgebiet hat man sich an die deutschen Gesetze zu halten, das gilt für alle, oder nicht !?

          ....am besten Peter Fitzek nimmt mal Kontakt zur Kanzlei Mannheimer auf und schließt sich dem Musterprozess an......

 Kommentare entnommen aus Facebook, bezügl. Papst Erlass nehmt mal Kontakt zur JOH auf
zur JOH gehören alle Menschen die sich dort angemeldet haben - so verstehe ich das -, so z. B. Ralf Vossen, Hermann Fabig, Ralf Häusl, Nata Lie, Pascal Maier, etc., Tel. Nr. findet Ihr unter Volksanwaltschaft auf dem Blog hier....

                 der Papsterlass - die Banken wurden enteignet

 Maria-Theresia Erley 5.) Der Kirche gehört nicht der Boden, sondern den deutschen Völkern, die im 9.Jahrhundert das römische Reich samt Vatikan besiegt hat.
6.) Die UNO hat hier überhaupt nichts zu melden, weil der Kaiser der UNO nicht beitrat.


Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann kannst Du zum Papsterlass was sagen ?
Maria-Theresia Erley
Maria-Theresia Erley Immunität aller Rae. Richter, Staatsanwälte, Regierungseamte ..4.5.14

Papst Erlass vom 11.07.2013 wird immer noch von den Medien ignoriert!
« am: 16. August 2013, 13:38:21 »
Ein Motu proprio (auch Motuproprio, Plural Motuproprios; von lateinisch motu proprio „aus eigenem Beweggrund“, „selbst veranlasst“) ist ein Apostolisches Schreiben des Papstes der katholischen Kirche, das ohne förmliches Ansuchen anderer ergangen ist und vom Papst persönlich und nicht von einem seiner Kardinäle, Amtsorganen oder anderen Beratern entschieden wurde.

Meist handelt es sich dabei um die Bekanntgabe kirchenrechtlicher oder administrativer Entscheidungen, geringe Änderungen des kanonischen Rechts oder die Gewährung von Privilegien an Personen oder Institutionen. Normalerweise ist ein Motu proprio ein Dekret, das nicht mit Siegel versehen ist (vgl. Päpstliche Bulle) und nicht gegengezeichnet wurde.

Das erste in der Form eines Motu proprio verfasste Apostolische Schreiben wurde von Papst Innozenz VIII. im Jahr 1484 veröffentlicht.

Ein Motu proprio beginnt mit der Darstellung des Grundes, aus dem es verfasst worden ist. Es folgt die Beschreibung der Gesetzesänderung oder der Privilegiengewährung. Das Dokument wird vom Papst mit Datum und seinem Namen in Latein persönlich unterschrieben. Anschließend wird der Text veröffentlicht. Es ist selbst dann gültig, wenn es dem bis dato geltenden Kirchenrecht oder früheren päpstlichen Entscheidungen nicht entspricht.

Franziskus >>> motu proprio >>> „aus eigenem Beweggrund“ und „selbst veranlasst“ – Der Erlass betrifft alle unter der römischen Kurie gegründeten Entitäten – Das ist die Mehrheit aller Staaten dieser Welt – insbesondere aber auch die USA

Es betrifft auch den ICC/CPI (Internationaler Strafgerichtshof) – der auf der Basis des Römischen Rechts gegründet wurde und erst vor kurzen mit seiner neuen Chefanklägerin in die zweite Strafgerichtsperiode für Kriegsverbrechen eingetreten ist.

Aufhebung der Immunität aller Richter
Aufhebung der Immunität aller Staatsanwälte
Aufhebung der Immunität aller Rechtsanwälte
Aufhebung der Immunität aller Regierungsbeamten

Immunität fürs Strafrecht schützt also ab 1.9.2013 diese Personengruppen NICHT MEHR – einzig ihre Integrität, Liebe zur Wahrheitsfindung und Gerechtigkeit, bewahrt diese Personengruppen vor Anklage und Verfolgung! Der Erlass des Papstes Franziskus, der erst das erste Jahr im Amt ist, wird vehement von den Medien ignoriert!
Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann Maria-Theresia Erley Danke, sollte man dies nicht verstärkt bewerben, nimm doch evtl. diesbezügl. mal Kontakt zur evangel. Kirche in Alzey auf, hier Pfarrer Schuh, zum Hackenheimer kath. Pfarrer, zur JOH und zu Ralf Vossen , wir sollten uns zusammenschließen, was meinst Du ?

............
Maria-Theresia Erley Stefan G. Weinmann Unser Pastor hier erklärte mir, daß ihn das nichts anginge. Nun inzwischen wurden ja auch die Kirchen und der Vatikan zwangsvollstreckt und sind eigenständige Firmen. Die Priester , Bischöfe und der Papst, sind wie die Polizei Privatpersonen, also Hochstapler wie auch die Richter etc.

Stefan G. Weinmann
Stefan G. Weinmann Maria-Theresia Erley aha, Danke für die Info, die kath. Kirche ist auch hier als Firma zu finden http://templerhofiben.blogspot.de/.../firma-katholische...
templerhofiben.blogspot.com|Von Stefan G. Weinmann

**********************************************

 Am 14. Dezember 2016 um 12:46 schrieb Dietrich Weide <daww@mail.de>:

Anfang der weitergeleiteten E-Mail
Von: BrigitteGrams@online.de
An:
Datum: 13-Dec-2016 23:17:19 +0100
Betreff: Königreich Peter Fitzek soll wohl versteigert werden

Helmut Samjeske hat einen Link geteilt

Während König Peter Fitzek derzeit nur Herrscher über eine kleine Fläche in der JVA ist, soll sein "Königreich Deutschland" nun wohl versteigert werden.

1 Kommentar:

  1. Kommentar entnommen aus Facebook:

    Maria-Theresia Erley

    5.) Der Kirche gehört nicht der Boden, sondern den deutschen Völkern, die im 9.Jahrhundert das römische Reich samt Vatikan besiegt hat.
    6.) Die UNO hat hier überhaupt nichts zu melden, weil der Kaiser der UNO nicht beitrat.

    AntwortenLöschen