Dienstag, 27. September 2016

die 13 satanischen Blutlinien und die geplante NWO - Unterstützten die satanischen Illuminaten Hitler auf seinem Weg zur Macht?

   zu nachfolgendem sollten wir mal Richterin Schädrich vom "Amtsgericht" Bad Kreuznach fragen, was Sie dazu sagt.., wenn ich Sie richtig verstand, hat Sie auch keine Lust auf Krieg, meinte allerdings auch, von Deutschem Boden wären zwei Weltkriege ausgebrochen..., Natalie wollte ja mal Kontakt zu Staatsanwalt Dr. Leimbrock aufnehmen, evtl. spricht Sie dies auch mal an...

  die Pläne der Insider / Illuminaten zur - satanischen - NWO und deren Verhinderung

****************************************************

Quelle: schattenmacht/13blutlinien


Auszug:...

Unterstützten die satanischen Illuminaten Hitler auf seinem Weg zur Macht? Konnte Hitler auf die Hilfe dieser mächtigen satanischen Gesellschaft zählen?
Bevor die Menschen nicht verstehen, dass die wirklich Mächtigen im Dritten Reich -also diejenigen noch hinter den Nationalsozialisten- die satanischen Illuminaten waren, werden sie niemals bis an den Ort des Geheimnisses der Geheimnisse vordringen können. Sie werden weiterhin im Unklaren darüber bleiben, wie die ganzen Fäden an der Spitze zusammenlaufen.
Weithin übersehen wird zum Beispiel, dass sich Hitler und andere Führer des „Dritten Reiches“ sehr mit okkulten Angelegenheiten abgaben. Die satanischen Einflüsse und die Besessenheit, die sich in Hitler manifestierten, sind aber auch von verschiedenen Forschern festgestellt worden. So ist unter anderem viel über die dämonische Macht geschrieben worden, die sich während der Reden Hitlers offenbarte. Offensichtlich begann sich Hitler bereits im Alter von I0 Jahren mit dem ‘Okkulten’ zu befassen.
Er wurde zu diesem Zeitpunkt an die Lambach Abtei-Schule in Lambach an der Traun in Ober-Österreich geschickt. Die Lehren dieser Schule hatten sehr viel mit dem Okkultismus der Tempelritter gemeinsam, mit dem Hitler sich in späteren Jahren dann befasste. Hitler bezog einen Großteil seines okkulten Wissens von der Theosophischen Gesellschaft, die sehr enge Verbindungen zum Satanismus und der Freimaurerei unterhält. Zit. n. Fritz Springmeier, „The Top 13 llluminati Bloodlines“, Lincoln 1995, 212.

Kommentare:

  1. Hitler nannte oft die Neue Weltordnung und glaube sogar wie schlecht sie sei.

    Ein Zitat das an die Zionisten gerichtet war: „… Der Völkerstreit und der Haß untereinander, er wird gepflegt von ganz bestimmten Interessenten. Es ist eine kleine wurzellose internationale Clique, die die Völker gegeneinander hetzt, die nicht will, daß sie zur Ruhe kommen …"

    Müsste man zusammen recherchieren was er wirklich war.
    Marrionette der Illuminaten und Zionisten, oder vllt. doch deren Feind.

    Ich hab mich schon damit befasst. Einige meinen er war eine Marrionette und andere wiederum, er war deren Feind.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. deshalb der geplante Musterprozess sprich mal mit Richterin Schädrich am "Amtsgericht" Bad Kreuznach, was Sie meint..

      Löschen
    2. lies / lest auch mal den Kommentar unter diesem Post http://templerhofiben.blogspot.de/2015/04/thomas-lotz-interview-mit-ursula.html?showComment=1474976713674#c5921849340326784374

      Löschen