Samstag, 24. September 2016

Distanzierung von der BRD und deren Nationalsozialistischen Gesetzen - Gemeindezugehörigkeit für Deutsche gem. RuStaG

            zu nachfolgendem siehe auch: Feststellung und Bestätigung der Staatsangehörigkeit

Ich bin gerade den Vordruck am ausfüllen, bezügl. des Satzes...Ich stehe ab sofort der Bundesrepublik Deutschland gemäß Völkerrecht, exterritorial gegenüber ! Die Militärgesetze
( SHAEF und SMAD ) sind mir bekannt....

...die kenne ich zwar, weiß aber nicht genau was da drin steht... Ich hab den Satz durchgestrichen und folgendes teilweise von Errol vom Volksgerichtshof übernommen: Ich war nie Personal einer Firma BRD, evtl. unterzeichnete Verträge / Dokumente haben keine Gültigkeit, da eine Staatlichkeit vorgetäuscht wurde.

Ich denke das ist wichtig hinsichtlich von Schadensersatzansprüchen gegenüber der BRD, dem Bürgermeister und "Meldeamtsleiter", wie denkt Ihr da drüber ? 

                                      siehe dazu auch: Bürgermeister haften

Nachtrag, diesen Hinweis schrieb einer auf Facebook:   Andreas AdF-Uwer Hallo Stefan.... deine Veröffentlichung enthält einen gefährlichen fehler.... seit wann steht der Aussteller der BRD exteretorial gegenüber???? was ein blödsinn... wenn jemand Exteretorial ist dann die BRD und ihre Verwaltungen oder willst du aus dem Reich auswandern, dann wärst du Exteretorial..... au man Leute Ihr richtet mehr Schaden als gutes an

meine Meinung dazu: den Satz habe ich durchgestrichen, da die BRD ja kein Staatsgebiet hat, kann man Ihr auch nicht exterritorial gegenüber stehen, oder ? 


Kommentare:

  1. Natalie schrieb mir über FB.., wenn ich Sie richtig verstand, stimmte Sie meiner Ergänzung zu, bezügl. Schadensersatzansprüche und Täuschung im Rechtsverkehr

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. siehe dazu auch hier: http://templerhofiben.blogspot.de/2016/09/natalie-deutsche-gem-rustag-fordert.html

      Löschen