Donnerstag, 17. August 2017

Deutsches Reich NICHT untergegangen, Theo Waigel, Tagesschau

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Was ist den daran so schwer zu verstehen? Theo Waigel bestätigt,Deutsches Reich NICHT untergegangen. Sigma Gabriel erklärt, Frau Merkel ist Geschäftsführerin einer neuen (NGO)" nicht Regierungsorganisation. Ist denn der größte Teil der Deutschen so verblödet das diese das nicht begreifen? Und was sagt die Deutsche Justiz dazu und was unternimmt sie gegen die, die die Wahrheit kennen und diese aussprechen? Wenn es einen Bananenstaat gibt dann ist dieser mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit die BRD, denn ein Rechtsstaat kann die BRD nicht sein.

Excalibur hat gesagt…

wenn mich nicht alles täuscht ist der Kommentar von Errol Gutowski vom Volksgerichtshof.... Nochmal schreibt Euren Namen und Wohnort unter den Kommentar, damit man nachvollziehen kann, wer es geschrieben hat

Excalibur hat gesagt…

an Errol, dies schrieb eine neue Bekannte:

Am 15. August 2017 um 19:49 schrieb Barbara Gross :

Hallo Stefan,
Zunächst Danke für die Links.

Nun, für die Zukunft ein Tipp, rede weniger und höre besser zu, vielleicht dann begreifst du mehr.

Du verdrehst die Dinge, Tatsachen und Aussagen anderer, wie dir das in dein Kramm passt.
Demnach kann ich verstehen, dass die Leute sich auf deine Idee nicht einlassen.

Ich sagte dir, ich bin Preußin, warum?
Und jetzt begreife es endlich und verbiege nicht die Tatsachen und Wahrheit, das macht dich nämlich zum verhetzer, zu Recht übrigens.

Die Zuständigkeit des Deutschen Reiches wehrt zwar fort, aber es gibt keine Reichsdeutschen, oder Staatsangehörigkeit eines existierendes Staates.
Diese Staatsangehörigkeit ist, gesetzlich begründet, eine die uns vererbt wurde.
Deutsches Reich =Consortium =BRD
Staatsangehörigkeit und Bürger existiert nur in einem Staat, dieser aber existiert nicht.
Keiner ist aber staatenlos, die Staatsangehörigkeit ist zurückzuführen auf die letzte existierende Staatlichkeit, so bei mir ist es Preußen, diesen Staat gibt es in seinen Grenzen nicht.
Es gibt keinen Staat Preußen in seinen Grenzen, es gibt aber uns. Wenn uns gelingt unser Staat wiederherzustellen in den Grenzen, wie uns von Alliierten aufgetragen wurde und Carlo es 1944 verkündet hat, sind wir souverän und und können Friedensverztäge mit den 54 Staaten die uns Krieg erklärt haben schließen.

Erzähle nie diesen Unsinn es gibt Preußen als Staat, was es gibt, sind WIR, der Verfassungskonvent der Staatsangehörigen von Preußen .

Wenn du was machst, mach es aber richtig, nicht nur irfendwas.


Was deine missliche Lage angeht, kannst du natürlich nutzen das öffentliche Interesse an der Aufklärung der angeblichen Verbrechen in kz Lagern.
Es gibt einige Leute, die es öffentlich laut aussprechen, Beweise fordern, und kein geringerer als der Präsident Russlands spricht ganz offen, wer die wahren Verbrecher und Verantwortlichen waren und sind.
Natürlich gab's Vernichtung, nur wer war der Initiator und vollstrecker? War es wirklich die Wehrmacht?

Ich hatte übrigens keine Frage zu Preußen, ich weiß wo meine Wurzeln liegen, und ich weiß darüber Bescheid nicht aus irgendwelchen Interpretationen, der sich irgendjemand, oder ein geltungsbedürftige selbsternannte Prinz zusammenreimt, sondern aus Fakten und der Geschichte meiner Familie.

Um Preußen in seinen Grenzen wiederherzustellen möglich ist.... na, schau mal dir nur die Länderien , die im heutigen Polen liegen.


Also Stefan, weniger reden, mehr zuhören und mehr Fakten verstehen. Ein Verfassungskonvent ist nur dann wirksam und fähig die Macht zu übernehmen, wenn er mit einem Dekret konstituiert ist und den Art. 146 vollstens ergüllt. Hoffmann und Vossen beeindrucken mich nicht. Ganz im Gegenteil, ich distanziere mich von solchen.

Jetzt höre dir die Rede von Theo Weigel und begreife was er wirklich sagt, verdrehe die Tatsachen nicht.

LG

Excalibur hat gesagt…

Errol bestätigte per mail, dass der Kommentar von Ihm ist, zu Errol - Volksgerichtshof, Königreich Preußen - siehe auch: http://templerhofiben.blogspot.de/2017/08/errol-gutowski-staatsangehorigkeit.html

Errol hat gesagt…

Was sind das für Irrige Einstellungen? Und sie schreiben: Deutsches Reich =Consortium =BRD

Ein Konsortium (von lateinisch consortium; seltener auch Syndikat genannt, von französisch ... ist aus lateinisch con-sortes, dem Plural von consors (consortis) entlehnt und bedeutet den gleichen Anteil habend, Gefährte, Mitgenosse. Nach ihrer Aussage wäre die BRD also das gleiche wie das Deutsche Reich. Dann zeigen Sie mir bitte nur einen einzigen der Staatsbürger der BRD ist, nicht Personal. Das dürfte ihnen doch nicht besonders schwer fallen wenn sie sich da so sicher sind. Weiter schreiben Sie: (Staatsangehörigkeit und Bürger existiert nur in einem Staat, dieser aber existiert nicht.) Das ist doch auch so ein Blödsinn, Staatsangehörige Existieren nicht nur in einem Staat oder glauben sie wenn es Staatsangehörig heißt mus ein Staat dahinter stehen? Irrtum es sind in erster Linie Länder, die Landsleute bilden eine Gemeinschaft, sie bilden einen Staat. Schauen sie sich doch Deutschland einmal an. Es Gibt Bayern, Hessen Badener und Würtemberger Niedersachsen u.s.w. es gibt aber keine Staatsangehörigkeit der BRD. Alle diese Länder sind eigentlich Staaten so auch Preußen die in West und Ostpreußen genannt werden. Natürlich werden die Ostgebiete von den Polen verwaltet aber deshalb gibt es immer noch Preußen auch wenn diese Annektiert wurden aber jede Annektierung ist nun einmal nie Endgültig.Der Terminus „annektierte Gebiete“ ist eng mit dem Imperialismus einzelner Staaten verbunden, die auf dem Wege der Annexion (staatsrechtliche Zueignung) ihr Staatsgebiet vergrößern wollen. Annektierte Gebiete stellen also das Pendant zu den besetzten Gebieten dar, die nur während eines Krieges von fremden Mächten okkupiert und verwaltet werden.

Zur einheimischen Bevölkerung dieser Gebiete gehören auch jene Teile, die durch Flucht, Vertreibung oder Aussiedlung diese Gebiete völkerrechtswidrig verlassen müssen und die dennoch weiterhin über das autochthone Heimatrecht verfügen: Denn Flucht und Vertreibung stellen keinen international anerkannten Akt des freiwilligen Verzichts des Heimatrechtes und die Aufgabe des Wohnsitzes dar. Auch die Massentötung der einheimischen Bevölkerung stellt keinen international begründeten Akt der rechtmäßigen Eingliederung ausländischen Territoriums ins eigene Staatsgebiet dar.

Was glauben Sie den warum die Regierungen der BRD einen Friedensvertrag scheuen wie der Teufel das Weihwasser? Es gibt also weiterhin West und Ostpreußen, und alle Staatsangehörigen der sog. einzelnen Bundesländer die alle samt das Deutsche Reich bilden das aus dem Heiligen Römischen Reich Deutscher Nationen hervorging.

Entschuldigen Sie bitte das Ich Ihr Gedankengut hier nicht teilen kann.

Excalibur hat gesagt…

Danke Errol ( ? ), mir unterstellt Sie ich würde was verdrehen, das ist wohl der Hammer, oder ?

Excalibur hat gesagt…

jetzt droht mir diese Barbara Gross noch, soll ich diese mail auch noch veröffentlichen ?

Excalibur hat gesagt…

ich habe die JOH Bad Lippspringe diesbezügl. informiert...

Excalibur hat gesagt…

diese hat wiederum Kontakt zur neuen JOH Botschaft in Warstein aufgenommen, diese arbeitet mehr oder weniger eng, mit dem "Chef" der JOH und dem GOLD-RING zusammen. Ich bat die JOH Warstein auch Kontakt zu Common Law Mosel aufzunehmen