Donnerstag, 8. September 2016

eidesstattlicher Bericht eines 1945 entlassenen Soldaten - deutsche Gefangene für Hitchcocks KZ Horrorfilme !?

        darauf wies mich Ralf Vossen - so sein richtiger Name ( ? ) - hin

                siehe / überprüfe dazu auch:
 
die Hölle von Bad Kreuznach

Video aus dem Bundesarchiv, Lager Auschwitz: 300.000 Opfer

Christian Anders zum "Holocaust", Er fordert eine öffentliche Debatte !!

welt.de: wird Merkel mit den Rosenberg Tagebüchern erpresst ?

Buch aus der JVA Rohrbach: keine Vernichtungslager auf deutschem Boden

ein gebürtiger Iraner / Perser: die Besatzer haben viel investiert um die Deutschen umzuerziehen

 

******************************************************************
Kai Lerei mit Beata Kucia.
Stefan G. Weinmann kaum zu glauben aber dennoch wahr!!! Wer sind die Wahren Verbrecher ich weiß es!!! Jeder so genannte Beamte in der OMF BRD sollte sich mal das Wort Kollaborateur Googlen!!!!

Kommentare:

V.R hat gesagt…

Jeder Wähler sollte sich das Wort Kollaborateur ebenfalls mal googeln!!! Merke: In keinem militärisch besetztem Land gibt es freie Wahlen!Daher ist die Beteiligung an illegalen Wahlen so selbst betrügerisch wie die Inszenierung der selben Völkerrechtswidrig und verlogen sind! Merke:Ein Volk das im Besatzungszustand wählt bekennt sich zum Feind und nicht zu Volk und Vaterland!!!

Excalibur hat gesagt…

sprich doch diesbezügl. mal mit der Ministerpräsidentin von Rheinland-Pfalz Malu Dreyer und der Ortsbürgermeisterin von Hackenheim, wenn ich den ersten Beigeordneten Herrn Dipl. Agrar Ing. Medinger richtig verstand / in Erinnerung habe, sagte Er auch, Deutschland hat noch keinen Friedensvertrag

Excalibur hat gesagt…

Hinweis an alle anderen: wenn mich nicht alles täuscht ist der Kommentar V. R. von Ralf Vossen, Ihn findet Ihr auch hier mit seiner Tel. Nr., Er hat sich als BRD Personal abgemeldet, einen kostenlosen Staatsangehörigkeitsausweis ausgefüllt und sich kostenlos bei der JOH angemeldet http://templerhofiben.blogspot.de/p/volksanwaltschaft.html

Ivo Reich hat gesagt…

Das bestätigt die Information, die ich hierzu von einem ehemaligen US-Veteran Ende der Neunzigerjahre in den USA erhalten habe.
Er sagte mir, daß eine enorme Zahl von Waggons mit deutschen Halbtoten aus dem Gebiet der Rheinwiesenlager nach Weimar geschickt wurde, damit Hitchcock seine Filme in Buchenwald drehen konnte...

V.R hat gesagt…

Das ist richtig Conrebbi hatte auch schon darüber berichtet..... kann man aber auf vielen Seiten nachlesen!!! Auch die überlebenden Soldaten der Ruhmreichen Wehrmacht die im Lager gefoltert wurden berichten über Leichentransporte..... traurig traurig

Rolf a.d.F. F e l s e r hat gesagt…

Hallo, zu mir ich bin 1963ig geb. und habe meine Lehre in Remagen gemacht, das ist wegen der Geschichte Rheinwiesenlager wichtig zu wissen. Also der Satz von Winston Churchill geht mir immer im Kopf rum, er sagte, " Der 2. WK ist erst dann gewonnen wenn die Urenkel der Besiegten alle Lügen glauben." Dieses war mein Antrieb vieles zu hinterfragen, besonders halt die Rheinwiesenlager, welche den Menschen dort immer noch sehr an der Seele nagten. So habe ich immer wieder neu das Tema auch angesprochen, wenn ich dachte das es dem Gegenüber gerade mal erlaubt ist was zu sagen. DieLager waren sehr gut bewacht und auch wurden die Insassen dort verhungern gelassen, obwohl sich die Wehrmachtslager in der Nähe befanden und gefüllt waren, diese Lebensmittel wurden von der Uhrensammler Armee (damalig übliche Bezeichnung für GI´s)der Bevölkerung verschenkt und den Insassen nicht erlaubt zu erhalten. Auch die Rotkreuz Lieferung stand am Bahnhof längere Zeit und wurde zurückgewiesen von den GI`s, also planmäßiges verhungern lassen war angesagt. Für Anwohner die sich dennoch nicht an das Näherungsverbot gehalten haben, wurden gnadenlos erschossen. Die Leichen welche abgemagert waren wurden entkleidet, also wirklich ganz nackt auf LKW`s geladen und im Bahnhof Remagen auf die Bahn verladen. Anfragen wohin sie den kamen wurden mir nur mit Richtung Osten gemacht, das wuste man von den Lokführern. So nun sehen wir sie dann wieder deiese abgemagerten Menschen in den KZ`s, als angebliche Opfer der NAZIS. ich habe es auch erst später verstanden als ich über Bildmaterial recherchiert habe und zu erkenen war das Bilder aus den Lagern am Rhein als KZ Aufnahmen sogar extra ausgegeben wurden um uns zu betrügen. Auch gab es DNA Untersuchungen die es wohl bestätigen wie sich das in Wirklichkeit verhalten hat. Ich denke sehr an diese Vergangenheit, die Lügen unserer Geschichte und ich werde es immer allen sagen was ich erfahren habe, da kann kein Gesetz was ändern, keine Masse die anders glaubt, denn eine Lüge bleibt auch dann eine Lüge wenn Millionen sie glauben.

Excalibur hat gesagt…

heute traf ich mich mit dem Unternehmer N. O. in Langenlonsheim, Er bestätigte dies zumindest indirekt