Dienstag, 15. Mai 2018

3 Bibelstellen, die zeigen, dass Gott einen Plan für Ihr Leben hat

                       siehe dazu auch:


Gott - Mensch, außer Gott sollte nichts über dem Menschen stehen

Gottes Gesetz - menschliche Gesetze / UCC und Common Law

*******************************************

 
3 Bibelstellen, die zeigen, dass Gott einen Plan für Ihr Leben hat 

Auszug:

 Gott liebt(e) die Kolosser und Epheser nicht mehr als er Sie liebt. Gott hatte einen Plan für die Menschen damals, Gott hat einen Plan für Ihr Leben. Der Umstand, dass Sie ihn (noch) nicht erkannt haben, heißt nicht, dass es diesen Plan nicht gibt.



Gott hat für jeden Menschen einen Plan. Einen herrlichen Plan. „Ich weiß wohl, was für Gedanken ich gegen (= über) euch hege, nämlich Gedanken des Heils und nicht des Leids, euch eine Zukunft und Hoffnung zu gewähren.“(Gott in Jeremia 29:11)



Wenn Sie die folgenden drei Bibelstellen lesen, wird klar, dass auch damals vor rund 2.000 Jahren die Menschen nicht zwangsläufig sofort wußten, was Gott von ihnen wollte („versucht zu begreifen“ und um Einsicht bitten, dass sie erkennen, was Gott in ihrem Leben bewirken will):

„Lehre mich, deinen Willen zu tun, denn du bist mein Gott. Dein guter Geist führe mich auf einem sicheren Weg.“ (Psalm 143:10)
„Handelt nicht gedankenlos, sondern versucht zu begreifen, was der Herr von euch will.“ (Epheser 5:17)
„Wir bitten Gott, euch Einsicht für das zu schenken, was er in eurem Leben bewirken will, und euch mit Weisheit und Erkenntnis zu erfüllen.“ (Kolosser 1:9)

Gott hat einen Willen, einen Plan für unser Leben.
Unser Problem: Wir erkennen Gottes Willen für unser Leben nicht immer sofort.

Gott hatte einen Plan. Ich 30 Jahre Zeit

Nehmen Sie mich als Beispiel: Es hat mehr als 30 Jahre gedauert, bis ich wirklich verstanden habe, daß Gott will, daß ich über ihn schreibe. Mir war das in den Jahrzehnten ab und an mal ansatzweise schon klar, aber nun ja, ich? Ich habe doch gar keine Ahnung von Gott und Bibel. Außerdem: Wie soll ich davon leben und eine Familie ernähren, wenn ich über Gott schreibe?

Aber irgendwann war Gottes Wille so überwältigend deutlich, daß selbst ich es nicht mehr ignorieren konnte. Und so fing ich mit KTNJ an. Und schauen Sie, was für ein segenbringender Dienst daraus wurde. Damit nichts falsch verstanden wird: Nicht wegen mir, sondern weil der Heilige Geist wirkt und schreibt und macht. Die Ehre gebührt Gott; die Freude am Erfolg habe ich.

Wie erkennen Sie Gottes Willen für Ihr Leben?

Zunächst einmal: Sie sind kein schlechter Christ, wenn Sie noch nicht Gottes Willen für Ihr Leben erkannt haben. Gott liebt Sie deshalb nicht weniger. Gott hat Geduld.

Eine Fußball-Mannschaft harmoniert dann, wenn die einzelnen Spieler sich kennen und verstehen. Wenn man buchstäblich blind weiß, wie die Laufwege vom Mitspieler sind und man ihm den Ball entsprechend zuspielen kann. Nicht viel anders ist es in jeder Beziehung: Je mehr Zeit man miteinander verbringt (beim Fußball-Spiel nennt man das Trainingszeit), desto besser lernt man den anderen kennen und verstehen.

Wer bist du, mein Gott?

Bei mir war es so: Weil ich mich auf den Weg gemacht hatte, Gott endlich zu verstehen, weil ich wissen wollte, was für ein Gott ist das, der zuläßt, dass sich mein pubertierender Sohnemann mit unserer Schrotflinte den Schädel wegpustet, fing ich an, Gott ernsthaft zu suchen und zu verstehen. Mir langte es nicht mehr, ihm in meinen Gebeten meine Wunschliste vorzubeten und mich über seine Segnungen zu freuen. Ich wollte wissen, wer ist das, dieser Gott? Wie handelt er? Worauf begründen sich seine Entscheidungen?

Und wen habe ich gefunden? Die herrlichste, freundlichste und tollste Person im gesamten Universum.

Und auf dem Weg geschah es mehr und mehr, dass sich meine persönliche Beziehung zu Gott ausbaute. Ich verstand ihn immer besser. Ich „hörte“ ihn auch immer deutlicher. Ich wußte immer mehr, wann Gott „sprach“ und nicht meine eigenen Gedanken oder Wünsche.

Suchen Sie Gott. Er läßt sich so gerne von Ihnen finden

Denken Sie an den eingangs zitierten Bibelvers: „Ich weiß wohl, was für Gedanken ich gegen (= über) euch hege, nämlich Gedanken des Heils und nicht des Leids, euch eine Zukunft und Hoffnung zu gewähren.“ (Jeremia 29:11).

Die Bibelstelle geht im nächsten Vers so weiter: „Wenn ihr mich alsdann anruft, so will ich euch antworten, und wenn ihr zu mir betet, will ich euch erhören, und wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden; ja, wenn ihr dann von ganzem Herzen Verlangen nach mir tragt, so will ich mich von euch finden lassen‹“ (Jeremia 29:12-14)

Es geht um Ihre Beziehung zu Gott.
Alles andere kommt dann automatisch

„Wenn ihr mich sucht, werdet ihr mich finden. Ja, wenn ihr von ganzem Herzen Verlangen nach mir tragt, so will ich mich von euch finden lassen“. Da haben Sie es. Gott möchte eine Beziehung mit Ihnen haben. Und in dieser Beziehnung liegt alles, was Sie brauchen und was gut für Sie und für Ihr Wirken in der Welt ist. Suchen Sie Gott. Nein, Sie brauchen dazu keine traumatische Katastrophe. Sie schlagen Ihre Bibel auf und fangen an zu lesen. Sie besuchen WebSites wie KTNJ, bei denen die Bibel die Basis und Jesus das Zentrum ist, und lesen. Und: Sie sprechen mit Gott. Über alles.

Bitten Sie ihn um mehr Nähe, bitten Sie ihn um mehr Erkenntnis. Gott gibt so gerne. Heißt das, daß sofort eine Blaskapelle durch Ihr Wohnzimmer marschiert und Gott mit Donnerstimme von Ihrer Wohnzimmerdecke zu Ihnen spricht? Nein. Aber Sie werden ihn hören. Denn: „Wenn ihr von ganzem Herzen Verlangen nach mir tragt, so will ich mich von euch finden lassen“.
„Sollte aber jemand von euch Mangel an Weisheit haben, so erbitte er sie sich von Gott, der allen ohne weiteres und ohne laute Vorwürfe (= barsche Abweisung) gibt: dann wird sie ihm zuteil werden.“(Jakobus Kapitel 1, Vers 5; Menge Bibel)
Beten Sie zu Gott, bevor Sie in seinem Wort, Bibel, lesen: ‚Hier mein Gott, du sagst, dass du jedem Weisheit und Erkenntnis schenkst, der dich darum bittet. Hier bin ich, mein Gott. Schenke mir mehr und mehr Erkenntnis. Helfe mir, dass ich dich und deinen Plan für mich immer besser erkenne. Ich danke dir, mein Gott‘ (gerne in Ihren Worten natürlich)
Und wenn Sie nur mit halbem Herzen Verlangen nach Gott haben, dann langt das auch.
Und wenn Sie nur mit viertel Herzen Verlangen nach Gott haben, dann langt das auch.
Und wenn Sie einfach nur Gott besser kennenlernen wollen, dann langt das auch.

Sie haben keine Ahnung, wie dolle Gott Sie liebt und wie sehr, wie sehr, wie sehr er sich darüber freut, wenn Sie anfangen, ihn zu suchen. Gott freut sich über Sie; er läuft Ihnen begeistert entgegen.

Wie lange wollen Sie noch warten?

Wenn ich Ihnen noch diesen Tipp geben darf: Schieben Sie es nicht auf. Sie haben keine Vorstellung davon, was für eine Freude Sie vergeuden, wenn Sie auch nur einen Tag vertrödeln.
Oh Jürgensen, das von dir…
Ja, ich weiß, mein Gott. Aber es muß ja nicht jeder 30 Jahre verplempern.
Ich freu mich über dich, Jürgensen.
Ich freu mich auch so dolle über dich, mein geliebter Gott.

keine-tricks-nur-jesus.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen